Sonntag, 24. September 2017


Netzausbau der Telekom in Romrod liegt voll im Plan

Lauterbach, (lifePR) -
  • Rund zwei Kilometer Glasfaser und mehrere Verteiler für neues Netz
  • Mehr Tempo: mit bis zu 100 MBit/s surfen
  • Schnellere Anschlüsse für rund 600 Haushalte ab November 2017
Der Glasfaser-Ausbau der Telekom in Romrod ist angelaufen.

Heute trafen sich Vertreter von Kreis, Stadt und Telekom, um sich im Stadtgebiet von Romrod ein eigenes Bild vom Stand der Arbeiten zu machen. Im Ortsnetz 06636 wird die Telekom rund 2 Kilometer Glasfaser verlegen, neue Multifunktionsgehäuse aufstellen. Dadurch werden rund 600 Haushalte in der Kernstadt Romrod bis Ende November 2017 mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s versorgt.

Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud wird bequemer.

Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Ein Mehrfaches von dem was Kabelanschlüsse in der Regel bieten. Das hilft beim Austausch von Dokumenten, Fotos und Videos im Internet.

Die Telekom plant bereits den nächsten Entwicklungsschritt. Künftig können so die möglichen Bandbreiten auf bis zu 250 MBit/s gesteigert werden.

Der Breitbandausbau ist Teil des kreisweiten Projektes zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandinfrastruktur für schnelle Internetanschlüsse.

„Gut, dass der Ausbau so zügig voranschreitet.“, sagt Dr. Birgit Richtberg, Bürgermeisterin von Romrod. „Unsere Bürgerinnen und Bürger können es kaum erwarten, die moderne digitale Infrastruktur zu nutzen. Schnelle Internetanschlüsse sind heute für das Leben und Arbeiten in Romrod unverzichtbar.“

Auch Landrat Manfred Görig hat sich vor Ort vom Fortgang der Arbeiten überzeugt: „Im März fiel der Startschuss für den Breitbandausbau in Alsfeld. Schnelles Internet wird nun auch in Romrod bald die Voraussetzung schaffen, in der Zukunft anzukommen. Digitale Infrastruktur dient nicht nur den Bürgerinnen und Bürgern, sie stärkt vor allem die heimische Wirtschaft.“ Görig dankt in diesem Zusammenhang dem Partner Deutsche Telekom für die Zuverlässigkeit beim Ausbau des Netzes.

„Wir liegen voll im Plan und die Einschränkungen durch die Bauarbeiten für die Bürgerinnen und Bürger halten sich in Grenzen. Wir gehen stets in überschaubaren Abschnitten voran. Am Ende wird sich das Warten gelohnt haben. Schnelle Internetanschlüsse sind ein erheblicher Standortvorteil – für jede einzelne Kommune und Immobilie.“, sagt Fuat Dalar, Regionalmanager der Deutschen Telekom.

Was für Kunden wichtig ist

Die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein in die Haushalte.

Die Kunden müssen aktiv werden.

Persönliche Ansprechpartner finden Interessenten in den Telekom Shops sowie im Fachhandel vor Ort (z.B. Euronics XXL, Löbergasse 5, 36304 Alsfeld; AEM Communication, Markt 12, 36304 Alsfeld).

Bürger-Informations-Veranstaltung in ALSFELD am Mittwoch, 9. August 2017, 19.00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Leusel.

Bürger-Informations-Veranstaltung in ROMROD am Donnerstag, , 28. September 2017, 19.00 Uhr, Bürgerhaus Romrod.

Weitere Informationen

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren. Das Ausbaugebiet ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht auf der Karte abgebildet. Es besteht aber die Möglichkeit sich als Kunde einzutragen und eine frühzeitige Info zu erhalten, wenn der Ausbau abgeschlossen ist.

www.telekom.de/schneller
  • Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
  • Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
  • Kleine und Mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer