Kreisstraße 111: Straßenschäden zwischen Frischborn und Hopfmannsfeld

Dr. Mischak kündigt Maßnahmen an

(lifePR) ( Lauterbach, )
Für den Kreis kamen die großflächigen Schäden, die Anfang Dezember 2017 gewissermaßen über Nacht entstanden sind, völlig überraschend. Dieser Straßenabschnitt war bis dahin in einem relativ guten Zustand, erläutert Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak.

Zusammen mit Hessen Mobil Schotten hat der Kreis nun einen Vorschlag zur Lösung des Problems vorgelegt.

Nach Beendigung der Bauarbeiten an der B 275 zwischen Herbstein und Lauterbach werden die Schäden auf der K 111 zunächst durch eine partielle Instandsetzung der Deckschicht durch die Straßenmeisterei Lauterbach ausgebessert. Damit wird es möglich sein, den Abschnitt bis zum nächsten Jahr in einem befahrbaren und verkehrssicheren Zustand zu halten. Gegebenenfalls muss der Abschnitt dafür für zwei Tage voll gesperrt werden.

Zum Doppelhaushalt 2019/2020 will Kreisstraßendezernent Dr. Mischak, den Kreisgremien dann eine grundhafte Erneuerung des Abschnitts mit Fördermitteln des Landes Hessen vorschlagen. Die Erneuerung soll dann möglichst schon in 2019 erfolgen.

Dr. Mischak kündigte aufgrund des Zustandes der Kreisstraßen im Allgemeinen an, dass der Vogelsbergkreis künftig mehr eigenes Geld in seine Kreisstraßen investieren wird. Mit dem nächsten Haushaltsjahr werde der Kreis eine Sanierungs- und Investitionsoffensive mit dem Schwerpunkt Freie Strecken starten, so der Kreisstraßendezernent abschließend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.