Kita Angenrod ist "Rundum mundgesund"

AUSZEICHNUNG vom Hessischen Ministerium und dem Arbeitskreis Jugendzahnpflege

Erst mal Butter aufs Brot…. dazu werden auch mal Karottensticks geknabbert (lifePR) ( Lauterbach, )
Schon 2016 startete die erste Testphase mit einem zuckerfreien Vormittag, heute ist es den Kleinen schon in Fleisch und Blut übergegangen: Im Kindergarten Angenrod gibt es jeden Tag ein gesundes zuckerfreies Frühstück, dazu Wasser oder ungesüßten Tee. „Tatsächlich ruft da keiner mehr ‚iihhh‘ und ‚bäh‘, auch wenn einige Eltern anfangs Bedenken hatten und meinten, dass ihre Kinder dann gar nichts mehr essen würden“, freut sich Kita-Leiterin Karla Cichowski-Rehm.

Denn diese Sorge hat sich nicht bewahrheitet, im Gegenteil hat sich der Wechsel zum rundum zahngesunden Frühstück für alle gelohnt: Eltern müssen kein Frühstück mitgeben, und die Kinder schielen nicht mehr zur Brotbüchse nebenan, in der vielleicht etwas viel Leckereres stecken könnte. Für diesen Einsatz in Sachen (Zahn-)Gesundheit wurde die Kita jetzt nach Eschenrod und Lanzenhain als dritte im Vogelsbergkreis mit dem Zertifikat „Rundum mundgesund“ ausgezeichnet.

Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak überreichte im Beisein von Bürgermeister Stephan Paule, der Ernährungsberaterin bei der Jugendzahnpflege des Kreises Dagmar König, Zahnarzt Klaus Sayffaerth, seiner Mitarbeiterin Julia Davis und Mitgliedern des Elternbeirats diese besondere Auszeichnung. Das Zertifikat gelte zunächst zwei Jahre lang, danach müsse man sich erneut beweisen, „aber das wird bei euch ohne Zweifel auch dann wieder klappen“, so Mischak. Auch Bürgermeister Paule freute sich über den vorbildlichen Einsatz und die Auszeichnung als „eine Belohnung, die ihr euch definitiv verdient habt“ - und damit lobte er vor allem die Kinder für ihr mitmachen.

Daran haben neben Leiterin, Erzieherinnen, Eltern und Kindern auch Julia Davis von der Zahnarztpraxis Sayffaerth und der „Arbeitskreis Jugendzahnpflege Vogelsberg“ ihren Anteil: Die Zahnarzthelferin kommt ein- bis zweimal im Jahr zu Besuch, um den Kindern richtiges Zähneputzen nach der KAI-Methode beizubringen - und damit alle gerne mit üben, sorgt Julia Davis mit Liedern und guter Laune dafür, dass das Putzen Spaß macht. KAI-Methode bedeutet übrigens: zuerst die Kauflächen, dann außen, dann innen putzen. Vom Arbeitskreis Jugendzahnpflege im Gesundheitsamt, der zur regelmäßigen Gruppenprophylaxe in die Einrichtungen geht, kam der Anstoß zum Ausprobieren eines zuckerfreien Vormittags.

„Wir haben im Sommer 2015 auf das mitgebrachte zweite Frühstück geschaut und festgestellt, dass es immer öfter aus Weizenmehlprodukten und Kohlehydraten bestand, Obst kam in Form von Tütchen vor“, erzählt die Kita-Leiterin. Gemeinsam mit dem Kollegium wollte man dem entgegenwirken, die Idee für ein gemeinsames und gesundes Frühstück war geboren. Inzwischen steht jeden Morgen ein anderes Frühstück auf dem Tisch, frisch eingekauft und aufgetischt: Montag ist Müslitag, Dienstag ist Kräutertag, Mittwoch und Donnerstag steht frisches Vollkornbrot mit Käse und Wurst auf dem Tisch und am Freitag werden alle Reste verspeist, damit mit frischen Nahrungsmitteln in die neue Woche gestartet werden kann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.