Keine Ausgangssperre im Vogelsbergkreis

(lifePR) ( Vogelsbergkreis, )
Auch wenn die Inzidenz die 200er Grenze überschritten hat, eine Ausgangsbeschränkung wird es im Vogelsbergkreis vorerst nicht geben. Laut Eskalationskonzept des Landes Hessen darf die Ausgangsbeschränkung nur verfügt werden, um eine drohende Überlastung der Intensivstationen zu verhindern. Das ist im Moment nicht der Fall.

Die Ausgangsbeschränkung wird im Eskalationskonzept des Landes als „ultima ratio“ bezeichnet, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Die Ausgangsbeschränkung darf also nur als letztes Mittel gewählt werden. Es werden zunächst andere Maßnahmen getroffen. So wird jedenfalls in der kommenden Woche der Betrieb in den Schulen im Vogelsbergkreis insgesamt im Distanzunterricht stattfinden (mit Ausnahme der Abschlussklassen und der Abschlussprüfungen), um die Pandemie einzudämmen und eine weitere Ausbreitung zu verhindern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.