Impfzentrum Vogelsberg kann keine Auskünfte erteilen

(lifePR) ( Lauterbach, )
Wie die Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises mitteilt, laufen aktuell im Impfzentrum des Vogelsbergkreises viele Anrufe und E-Mails ratsuchender Bürgerinnen und Bürger auf. Allerdings seien die Fragen zur Terminvergabe zur Schutzimpfung vor dem Corona-Virus an die 116 117, oder 0611-50592888, zu richten. Darauf weist die Kreisverwaltung in einer kurzen Meldung hin. Zwar ist das Impfzentrum in Alsfeld startbereit, ohne Einsatzbefehl des Landes kann dort aber nicht geimpft werden – und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort können bei Fragen zur Terminvergabe nicht weiterhelfen.

Aktuell können sich Vogelsberger, die zur priorisierten Impfgruppe gehören, nach einer Anmeldung über die 116 117, die 0611-50592888, online unter www.impfterminservice.hessen.de oder www.impfterminservice.de für das regionale Impfzentrum in Fulda zur Schutzimpfung anmelden.

Über die Rufnummer wird auch zum Ablauf der Impfungen informiert. Bei medizinischen Fragen empfiehlt die Landesregierung vorab den Hausarzt zu befragen. Dazu informiert auch ein Schreiben der Landesregierung an alle über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.