Historische Wurzeln eines komplexen Phänomens: Rassismus in den USA

(lifePR) ( Lauterbach, )
Die Volkshochschule des Vogelsbergkreises bietet am Montag, 22. Februar, von 19.30 bis 21 Uhr einen weiteren Vortrag aus der Reihe „vhs.wissen.live“ an. Dieser kann von zu Hause oder unterwegs via Smartphone mitverfolgt werden. Im Anschluss an den Vortrag können Interessierte im Live-Chat Fragen stellen und mitdiskutieren. Diese Veranstaltung ist kostenfrei.

Der Rassismus in seinen vielfältigen Formen, beispielsweise gegenüber Schwarzen, Juden, Iren oder Asiaten, zählt gemeinhin als die Ursprungssünde der Demokratie in den Vereinigten Staaten. Der Vortrag wird die historischen Wurzeln dieses komplexen Phänomens ausleuchten, sich aber darüber hinaus der Frage stellen, was systemischer Rassismus in der Gegenwart der USA trotz aller Erfolge der Bürgerrechtsbewegungen konkret bedeutet.

Michael Hochgeschwender ist Professor an der LMU München. Er ist einer der besten Kenner der US-amerikanischen Geschichte und Autor zahlreicher Bücher wie zum Beispiel „Die Amerikanische Revolution: Geburt einer Nation“, oder „1763 – 1815, Der Amerikanische Bürgerkrieg“.

Wie funktioniert die Teilnahme?

Interessierte melden sich bei der Volkshochschule unter www.vhs-vogelsberg.de per E-Mail an info@vhs-vogelsberg.de oder telefonisch unter 06631-792-7820 an. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer eine Anleitung, wie sie einen Zugang zu den Vorträgen bekommen. Ein bis zwei Tage vor den einzelnen Terminen erhalten die Teilnehmer per E-Mail einen Link zum Livestream.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.