"Gemeinsam sind wir stark"

Vogelsberger Familienbündnis meldet sich zurück

Das Familienbündnis des Vogelsbergkreises startet nach den Sommerferien wieder mit ersten Sitzungen – unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sowie mit Alltagsmasken / Foto: Christian Lips / Collage: Gaby Richter / Vogelsbergkreis
(lifePR) ( Vogelsbergkreis, )
Das Bündnis für Familie im Vogelsbergkreis hatte es in den vergangenen Wochen und Monaten nicht leicht: Durch die Corona-Pandemie befanden sich die verschiedenen Handlungsfelder in einer Zwangspause, denn aufgrund der Kontaktbeschränkungen war die ehrenamtliche Arbeit erschwert. „Jedoch wird gerade in diesen Zeiten deutlich, wie wichtig und wertvoll ehrenamtliche Unterstützung und Hilfe für das Gemeinwohl sind“, sagt Simon Päbler, Leiter des Sachgebiets Koordination Sozialer Dienste / Bündnis für Familie des Vogelsbergkreises. „Dies haben wir mit dem Slogan ,Gemeinsam sind wir stark‘ aufgegriffen.“

Das Familienbündnis startet nach den Sommerferien wieder mit Sitzungen der Handlungsfelder – unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. Zudem arbeitet das Bündnis daran, in Zeiten von Corona auch alternative Angebote zur Mitarbeit anbieten zu können. Hierfür haben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises beispielsweise neue Sitzungsformate ins Auge gefasst. „Gerade bereiten wir Telefon- und Videokonferenzen vor und möchten diese schon bald umsetzen“, sagt Päbler.

„Wir freuen uns darauf, nach der Zwangspause mit vielen neuen Ideen wieder loslegen zu können“, so Päbler abschließend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.