Das Ziel: Zivilcourage stärken!

Die Seminarteilnehmer der zweiten Gruppe / Foto: Vogelsbergkreis (lifePR) ( Lauterbach, )
Gewalt-Sehen-Helfen. Wann spricht man von Gewalt? Sehe ich hin? Will und kann ich helfen? Denn Helfen erfordert Mut.

Diesen Fragen haben sich 20 Menschen gestellt und gelernt, wie man richtig hilft, ohne sich selbst zu gefährden.

Die beiden Multiplikatoren Gudrun Stumpf und Eckhard Kömpf haben den Teilnehmenden dieses sensible Thema nähergebracht. In interaktiven Rollenspielen konnte jeder selbst erfahren, wie man sich in einer Gefahrensituation fühlt und verschiedene Hilfsaktionen ausprobieren. Die Teilnehmer waren sich einig, dass sie sich nun gestärkter im öffentlichen Raum bewegen können.

Der Vogelsbergkreis ist seit einem Jahr Kooperationspartner der Hessischen Initiative „Gewalt-Sehen-Helfen“ (GSH), die vor 20 Jahren von der Stadt Frankfurt entwickelt wurde. Die Seminare gibt es in unterschiedlichen Formaten und sie sind kostenfrei.

Wer Interesse an einem Seminar hat, wendet sich bitte an die GSH-Koordinatorin beim Vogelsbergkreis, Michaela Stefan, 06641/977-3411.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.