99 Frauen und ihre Wünsche an die "gute Fee"

Dia-Vortrag mit Annette Schiffmann in der Volkshochschule in Alsfeld

(lifePR) ( Vogelsbergkreis, )
Wenn frau sich etwas wünschen könnte, was würde sie einer guten Fee wohl antworten? Dieser Frage  ist Annette Schiffmann nachgegangen – mit dem Zusatz „Was muss die gute Fee machen, damit unsere Kinder in Würde und ohne Angst groß werden können?“ Herausgekommen ist ein interessanter Dia-Vortrag mit Hörbeispielen, den die Kuratorin Annette Schiffmann am Donnerstag, 25. Oktober, in Alsfeld präsentiert. Veranstaltet wird der Vortrag vom Vogelsbergkreis, dem Bündnis für Familie, der Volkshochschule und der WIR-Koordination. Er findet in Raum 007 der Volkshochschule im Klaggarten statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Annette Schiffmann war bereits zweimal mit ihrer Wander-Ausstellung „Die Hälfte des Himmels – 99 beziehungsweise 55 Frauen und DU“ im Vogelsbergkreis zu Gast. Im Mai 2015 war die Ausstellung im Landratsamt in Lauterbach zu sehen, im März dieses Jahres stellte Schiffmann in Alsfeld in den Räumen der vhs aus.

Es geht um Frauen und ihre Gewalterfahrungen. Den beteiligten Frauen wurden fünf Fragen gestellt. Eine davon war die nach den Wünschen an die gute Fee. Viele der Antworten und einige der Frauen wird die Kuratorin am 25. Oktober in Alsfeld vorstellen. So bekommt die Sammlung der Feen-Antworten ein persönliches Gesicht und einen Zusammenhang.

Der Vortrag reiht sich in das Semesterthema der Volkshochschule „Die Frau in der Gesellschaft“ und in die Präventionsprojekte gegen häusliche Gewalt des Bündnisses für Familie im Vogelsbergkreis ein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.