Samstag, 21. April 2018


5,2 Millionen für Vogelsberger Gewerbegebiete

Breitbandausbau: Landrat Manfred Görig holt Bewilligungsbescheid im Berliner Verkehrsministerium ab

Lauterbach, (lifePR) - Schnelles Internet für die Vogelsberger Gewerbegebiete: Landrat Manfred Görig hat am Dienstag im Berliner Verkehrs- und Infrastrukturministerium einen Förderbescheid aus den Händen vom geschäftsführenden Minister Christian Schmidt entgegengenommen, in dem das Ministerium eine 50-prozentige Förderung des Ausbaus – maximal 5,2 Milllionen Euro – zusichert. „Gerade unsere ausgewiesenen Gewerbegebiete müssen mit einer schnellen Internet-Verbindung ausgestattet sein“, betonte der Landrat. „Sie ist ein wichtiger Baustein zur Standortsicherung und für die Zukunft unserer Region.“

Gerade in jüngster Zeit hat es einige Neuansiedlungen im Vogelsbergkreis gegeben, freute sich der Landrat. „Die Frage nach schnellem Internet ist die  erste, die von Unternehmern gestellt wird, wenn sie sich für eine Gewerbefläche im Vogelsbergkreis interessieren“, weiß Görig aus Erfahrung. Glasfaser diene daher nicht zuletzt der Sicherung der Arbeitsplätze vor Ort.

Dank des Zuschusses aus Berlin – erwartet wird noch eine zusätzliche Förderung des Landes – wird in allen Gewerbegebieten im Kreis Glasfaser mit einer Leistung von bis zu einem Gigabit verlegt – und zwar bis ins Firmengebäude. Insgesamt 445 Firmen werden von diesem Angebot Gebrauch machen können. Mehr als 10,4 Millionen Euro wird die Erschließung kosten, Berlin wird maximal 5,2 Millionen davon tragen.

Insgesamt fördert das Infrastrukturministerium mit seinem Sonderprogramm Landkreise und Kommunen in unterversorgten Regionen mit 375 Millionen Euro. 124 Förderbescheide wurden am Dienstag im Ministerium übergeben. Angestoßen werde eine Gesamtinvestition in Höhe von 782 Millionen Euro, so der Minister am Vormittag in der großen Halle des Ministeriums.

„Wir stellen die Weichen für die digitale Zukunft unseres Landes. Mit unseren heutigen Förderbescheiden bauen wir rund 30.000 Kilometer neue Glasfaser und unterstützen die Landkreise und Kommunen  dabei, ihren Anschluss an das superschnelle Breitband zu organisieren“, so Christian Schmidt.

Wie Landrat Görig am Rande der Veranstaltung in Berlin ankündigte, sind die Gewerbegebiete in sechs Cluster eingeteilt worden, die Schritt für Schritt ausgebaut werden sollen. Die Ausschreibung soll zügig im neuen Jahr vorgenommen werden, mit der eigentlichen Erschließung soll unmittelbar im Anschluss erfolgen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer