Pkw mit Truck-Diesel tanken?

KS: Lkw-Kraftstoff ist oft billiger, eignet sich aber nicht für Pkw

(lifePR) ( München, )
Benzin und Diesel sind zwar momentan recht billig. Trotzdem suchen viele Autofahrer nach Möglichkeiten, beim Tanken ein wenig Geld zu sparen. Manch ein Dieselfahrer stellt sich einfach an die Lkw-Zapfsäule, weil der dort angebotene Truck-Diesel an manchen Tankstellen ein bis zwei Cent pro Liter billiger ist. Doch davor warnt der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS): Truck- oder Lkw-Diesel entspricht nicht hundertprozentig dem Dieselkraftstoff für Pkw, auch wenn er dieselbe DIN-Norm erfüllt.

So sind im Lkw-Sprit Zusätze, die auf die besonderen Anforderungen der langsamer laufenden Nutzfahrzeugmotoren mit ihrem größeren Hubraum ausgerichtet sind. Der Pkw-Kraftstoff dagegen enthält Komponenten, die der schnell laufende Pkw-Motor mit seiner in der Regel sehr viel höheren Verdichtung braucht. Nach Auskunft des KS schadet es dem Pkw nicht, wenn er einmal mit Truck-Diesel betankt wird. Das sollte man allerdings nicht immer tun.

Übrigens ist es bei vielen modernen Diesel-Pkw gar nicht mehr möglich den Lkw-Kraftstoff zu tanken, weil der Tankpistole zu groß ist für den Einfüllstutzen eines Pkw.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.