Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 46440

KölnTourismus hat eine neue Anschrift

(lifePR) (Köln, ) Am 31. Mai wurde der Platz zwischen Domforum und Trankgasse - vor dem Hauptportal des Kölner Doms - feierlich eingeweiht: In Erinnerung an den verstorbenen Kölner Kardinal Joseph Höffner wird er fortan "Kardinal-Höffner-Platz" heißen.

Somit ändert sich auch die Anschrift von KölnTourismus, aus "Unter Fettenhennen 19" wird ab 1. Juni 2008 die Adresse: "Kardinal-Höffner-Platz 1".

Joseph Kardinal Höffner (1906-1987) war von 1969 bis 1987 Erzbischof von Köln. Daneben war er jahrelang Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Der am 24. Dezember 1906 im Westerwald geborene Sohn einer Bauernfamilie studierte an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Dort erwarb er bis zu seinem 34. Lebensjahr vier Doktortitel - er blieb bis zu seinem Tod der einzige Deutsche mit vier Doktortiteln. Der diplomierte und promovierte Volkswirt setzte sich schon früh für soziale Themen wie z.B. die Mitbestimmung von Arbeitnehmern, den Familienlastenausgleich für Kinderreiche, und für ausreichende Reallöhne für Geringverdiener ein. Das Land Nordrhein Westfalen und der Bund beriefen ihn in verschiedene wissenschaftliche Beiräte. Joseph Kardinal Höffner starb am 16.Oktober 1987 in Köln.

KölnTourismus-Geschäftsführer Josef Sommer begrüßt die neue Namensgebung: "Ich freue mich, dass unsere neue Adresse den Namen eines so bedeutenden Kölners trägt." Der Platz in exponierter Lage ist geprägt von dem Modell der Kreuzblume, dem Taubenbrunnen des Künstlers Ewald Mataré und schließlich der KölnTourismus GmbH.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer