Das Klinikum Darmstadt erweitert sein Leistungsspektrum

Neue Endokrinologische Ambulanz in der Medizinischen Klinik II versorgt Menschen mit Stoffwechsel- und Schilddrüsenerkrankungen

Sabina Sattarova (lifePR) ( Darmstadt, )
Am Klinikum Darmstadt öffnet Anfang Mai eine neue Endokrinologische Ambulanz, das heißt, erstmals überhaupt können sich Patientinnen und Patienten mit endokrinologischen Erkrankungen im Klinikum Darmstadt stationär und ambulant behandeln lassen. Zu den endokrinologischen Erkrankungen zählen Schilddrüsenerkrankungen wie Über- und Unterfunktionen, Morbus Basedow, Hashimoto Thyreoiditis oder auch Erkrankungen des Knochenstoffwechsels, Nebenschilddrüsenerkrankungen und des Fettstoffwechsels, der Hypophyse oder der Nebennieren.

„Wir freuen uns, dass wir die ausgewiesene Endokrinologin Dr. Sabina Sattarova als Sektionsleiterin für unser Krankenhaus gewinnen konnten. Das Klinikum Darmstadt kann damit einmal mehr sein Leistungsspektrum weiter ausbauen konnten. Rechtzeitig zu Ihrem Wechsel an unser Haus wurde vom Zulassungsausschuss Hessen die Ermächtigung für eine endokrinologische Ambulanz erteilt, die ab sofort allen Menschen in Südhessen als Anlaufstelle zur Verfügung steht“, sagt der medizinische Geschäftsführer Prof. Dr. Nawid Khaladj.

In diesem Kontext erfolgt auch die offizielle Umbenennung der Klinik in Medizinische Klinik II – Gastroenterologie, Hepatopankreatologie, Endokrinologie und Pneumologie. „In Südhessen gab es bis dato keine endokrinologische Facharzt-Praxis oder Fach-Klinik – diese Versorgungslücke nun adäquat besetzen zu können, freut mich von ganzem Herzen“, sagt Klinikdirektor Prof. Dr. Carl Schimanski. Er betont die enge interdisziplinäre Verbindung zu den Kliniken für Neurochirurgie in der Hypophysen-Chirurgie und mit der Chirurgischen Klinik I im Bereich der Schilddrüsen- und Nebennieren-Chirurgie. Kooperationen bestehen intern mit dem Institut für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin. Schnittstellen gibt es auch mit der Gynäkologie etwa in der Behandlung von Patientinnen mit PCOS (publizistisches ovariales Syndrom), mit Zyklusstörungen oder Problemen in der Menopause.

Dr. Sabina Sattarova ist internistische Fachärztin und Fachärztin für Endokrinologie und Diabetologie. Zuletzt hat sie zwei Jahre in der Kreisklinik Groß-Gerau eine endokrinologische Ambulanz geleitet. „An einem großen Maximalversorger einen neuen Bereich als Sektionsleiterin aufbauen zu können, ist eine tolle Aufgabe und eine große Motivation“, erzählt sie und nennt die Verbindung von ambulanten Tätigkeiten und klinischer Praxis auf Station als sehr reizvoll. Auch freut sie sich auf die Leitung des Diabetes-Teams bestehend aus Diabetesassistenten, Diabetesberatern und einer Ernährungsberaterin, die für alle Patienten mit Diabeteserkrankungen im Klinikum Darmstadt im Einsatz sind.

Die Endokrinologische Ambulanz ist montags und donnerstags zwischen 10 und 14 Uhr geöffnet. Termine zur Vorstellung sind unter der Rufnummer 06151 / 107-946564 auf Überweisung eines niedergelassenen Arztes möglich. Ort der Ambulanz ist das Gebäude 83, Eingang über Bleichstraße.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.