Ab Montag erneut Besuchsverbot in allen drei Darmstädter Krankenhäusern

(lifePR) ( Darmstadt, )
Die drei Darmstädter Krankenhäuser - das Klinikum Darmstadt, das Agaplesion Elisabethenstift und das Alice Hospital - haben sich darauf verständigt, erneut ein generelles Besuchsverbot auszusprechen, da davon auszugehen ist, dass über das Wochenende die 7-Tages- Inzidenz von 50 Neuerkrankungen pro 100 000 Einwohner überschritten wird.

Das Besuchsverbot gilt ab Montagmorgen um 8 Uhr. Wie bereits in der vergangenen Woche von der Stadt Darmstadt angekündigt, sollten bei einem Überschreiten  dieses Wertes weitergehende Maßnahmen beschlossen werden. Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen und die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung unserer Patientinnen und Patienten, ihrer Angehörigen sowie unserer Mitarbeitenden zu reduzieren, haben die Geschäftsführung und die Krankenhausleitung diese Regelung für das Klinikum Darmstadt getroffen. Auch die beiden anderen Krankenhäuser haben so entschieden.

„Als Maximalversorger für Südhessen haben wir eine besondere Verantwortung den Menschen in der Region gegenüber und müssen alles dafür tun, um auch während der Corona-Pandemie handlungsfähig zu bleiben“, sagt Clemens Maurer, Geschäftsführer des Klinikums Darmstadt.

Von dem generellen Besuchsverbot ausgenommen sind: Seelsorger*innen, Eltern, die ein minderjähriges Kind oder Neugeborenes besuchen, Rechtsanwälte*innen und Notare*innen, sonstige Personen, denen aus beruflichen Gründen oder aufgrund hoheitlicher Aufgaben (z.B. gesetzliche Betreuende) Zugang zu gewähren ist sowie Besuche bei palliativ-medizinisch behandelten Patienten*innen.

Bei und nach Geburten gelten ebenfalls die bereits etablierten Regelungen für die Anwesenheit von Vätern unter der Geburt, sowie die anschließenden Besuche.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.