Montag, 20. August 2018


FOCUS-Ärzteliste: Bestnote für Implantologie

Von Patienten und niedergelassenen Ärzten empfohlen

Essen, (lifePR) - Professor Weischer, Leiter des Implantatzentrums der Kliniken Essen-Mitte (KEM) gehört laut der neuen FOCUS-Ärzteliste zu den Spitzenmedizinern Deutschlands. Das ermittelte das Nachrichtenmagazin aus mehreren tausend Empfehlungen von Ärzten und Patienten. Die Auflistung unter den besten Ärzten Deutschlands bescheinigt dem Essener Oralchirurgen eine besonders hohe Behandlungsqualität.

Der Leiter des Implantatzentrums der Kliniken Essen-Mitte, Prof. Dr. Thomas Weischer, überzeugt Patienten und niedergelassene Ärzte mit der hohen Qualität seiner Arbeit. Das bescheinigt die FOCUS-Ärzteliste, die den Essener Oralchirurgen besonders empfiehlt. Neben der Bewertung von Angeboten, Veröffentlichungen und Erfahrungswerten der einzelnen Mediziner bezog der FOCUS auch die Meinung von Patienten und niedergelassenen Ärzten in seine Recherchen mit ein. Im Implantatzentrum der Kliniken Essen-Mitte, das zu der Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie unter Leitung von Klinikdirektor Prof. Dr. Dr. Christopher Mohr gehört, werden alle Therapiekonzepte individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Patienten abgestimmt. Das wirkt sich positiv auf die Behandlungsqualität aus und kommt bei den Patienten gut an.

Der FOCUS ermittelt in regelmäßigen Abständen eine Übersicht über die Spitzenmediziner Deutschlands. Diese Rankings sind für Erkrankte wichtige Hilfestellungen, den passenden Spezialisten zu finden. In der aktuellen FOCUS-Ausgabe befindet sich in jedem Heft ein Gutschein-Code, mit dem Interessierte Zugang zu der aktuellen Focus-Ärzteliste bekommt. www.focus-aerzteliste.de

Wissenschaftlicher Tagungsleiter bei den 3. Essener Implantologie-Tagen

Die implantologische Kompetenz und Erfahrung von Professor Weischer kommt auch anderen Medizinern zugute: In diesem Jahr finden die dritten Essener Implantologie-Tage unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Weischer statt. Der 29. und 30. November ist Termin der implantologischen Fortbildungsveranstaltung im ATLANTIC Congress Hotel Essen. Wie auch in den letzten Jahren werden renommierte nationale und internationale Referenten aktuelle Trends in der Implantologie beleuchten: z.B. Workshops zu den Themen Wasserhygiene und Social Media zur Steigerung des Praxisgewinns. Das Hauptaugenmerk am Samstag liegt auf der Kombination von Wissenschaft und Praxis. Zahnärzte und Implantologen sind herzlich zu den Seminaren u.a. zu praxisnaher Edodontie und minimalinvasiven Augmentationstechniken eingeladen. Zusätzlich werden in Kurzvorträgen zwei Masterarbeiten präsentiert. Die in dieser Veranstaltung erworbenen Kenntnisse kommen Patienten zugute. Sie ermöglichen den Teilnehmern ihren theoretischen und praktischen Erfahrungsschatz zu erweitern.
Diese Pressemitteilung posten:

Kliniken Essen - Mitte

Zu den Kliniken Essen-Mitte gehören die Krankenhäuser Evang. Huyssens-Stiftung in Essen-Huttrop und das Knappschafts-Krankenhaus in Essen-Steele. Die Kliniken Essen-Mitte sind akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen.

Mit 13 Betten führenden Fachabteilungen, über 100.000 stationäre, ambulante Patienten im Jahr und 696 Planbetten inklusive Tagesklinischen Plätzen in den Bereichen Onkologie, Palliativmedizin, Geriatrie, Psychiatrie und Naturheilkunde sind die Kliniken Essen-Mitte eines der führenden Unternehmen der Region mit Spezialisierungen und Fachkompetenz auf modernstem Standard und höchstem medizinischem Niveau.

Auf dem Gelände der Evang. Huyssens-Stiftung in Essen-Huttrop befindet sich das Ambulante Tumorzentrum Essen ATZ, an dem neben den Kliniken Essen-Mitte Arztpraxen mit der gesamten ambulanten Diagnostik von Tumoren beteiligt sind.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer