Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 289241

"KlavierGarten" trägt nun auch in Bochum Früchte: Klavier-Festival Ruhr richtet neue Gruppen für kleine Klavierschüler ein

Essen, (lifePR) - Am Anfang spielen Farben eine große Rolle: bunte Fingernägel, farbige Notenköpfe auf Papier. Auch der Lieblingsteddy macht mit. Farbe und Freude geben den Grundton vor, wenn die "KlavierGarten"-Lehrerin Alexandra Chernitsyna Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren spielerisch an das Klavier heranführt.

Die junge Frau von der Universität Dortmund unterrichtet nach den Methoden der "Little Piano School" der italienischen Klavierpädagogin Kim Monika Wright, die das Klavier-Festival Ruhr in Zusammenarbeit mit der Folkwang Musikschule und der Folkwang Universität der Künste in den letzten sechs Jahren zum erfolgreichen Modellprojekt entwickelt hat. 2010 beim bundesweiten Innovationswettbewerb "Deutschland - Land der Ideen" ausgezeichnet, hielt das Projekt 2009 Einzug in 15 Kindertagesstätten in Gladbeck, Bottrop und Dorsten.

Erstmals trägt der "KlavierGarten" nun auch in Bochum Früchte. Neue Gruppen für 2- bis 6-Jährige wurden während der letzten Monate in der Matthäus-Kindertageseinrichtung in Weitmar und im evangelischen Kindergarten "Arche Noah" in Langendreer eingerichtet. Dies verdankt das Klavier-Festival Ruhr der Zusammenarbeit mit dem evangelischen Kirchenkreis Bochum sowie der Unterstützung durch die Fahrzeug-Werke LUEG AG, durch den "Verein der Freunde und Förderer des Klavier-Festivals Ruhr" und durch die Bechstein-Pianofortefabrik.

"In jedem Kind schlummern verborgene Talente, die entdeckt und gefördert werden wollen. Dazu möchten wir als Ruhrgebietsunternehmen gemeinsam mit unseren Partnern einen Beitrag leisten - zunächst hier in Bochum und künftig sicher auch in anderen Städten", sagt Jürgen Tauscher, Vorstandsvorsitzender der Fahrzeug-Werke LUEG AG. Festival-Intendant Franz Xaver Ohnesorg, der die innovative Unterrichtsmethode 2006 ins Ruhrgebiet holte, freut sich über den stetig wachsenden Erfolg des musikalischen Bildungs- und Förderprogramms: "Wir nutzen bei der zum KlavierGarten weiterentwickelten Little Piano School gezielt Chancen, die uns die moderne Hirnforschung aufzeigt, indem wir die Entwicklung der Kinder während dieser so wichtigen Lebensphase auf lustvolle Weise durch Musik fördern. Die damit verbundenen Ergebnisse lohnen jede Anstrengung."
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer