Franzi allein unterwegs: Vokabeln lernen im Galopp

Lachendes Pferd&Ruth (lifePR) ( Königswinter, )
Franzi, 13, ist in den letzten Tagen um gefühlte zehn Zentimeter gewachsen. Der Grund dafür: Alleine und völlig selbstverständlich holt sie ihr Pony "Rusty" von der Koppel, putzt und sattelt es, hilft den Jüngeren beim Fertigmachen ihrer Ponys und startet schließlich mit vier neu gewonnen Freundinnen auf einen kleinen Ausritt. Zwei davon sind Deutsche wie sie, die anderen beiden Französinnen, die ebenfalls hier in Irland Reiterferien machen - zum ersten Mal ganz alleine, ohne Eltern. Und dann ist da noch die sechzehnjährige Pferdepflegerin Sue, die Irin ist und nur Englisch spricht. Wie klappt da die Verständigung? "Auf pferdisch," lacht Franzi, und meint dann: "Nein, im Ernst: Ein bisschen von allem, mein Schulenglisch ist auf jeden Fall viel besser geworden. Ein paar Wörter Französisch hab ich auch schon gelernt."

Wer noch mehr Wert aufs Aufpolieren der Fremdsprachenkenntnisse legt und möchte, dass sich der Wortschatz später über Pferde-Fachvokabular hinaus erstreckt, kann für seinen Sprössling parallel zum Reitprogramm gleich Sprachunterricht mitbuchen: In kleinen Gruppen, mit lockerer Atmosphäre und direkter Anwendungsmöglichkeit des Gelernten in der Praxis ist der Lernerfolg garantiert.

Ob Franzi Heimweh hat, so ganz alleine weit fort von zuhause? "Kein bisschen," lacht sie, "dafür ist gar keine Zeit!"

Neben besonders kindgerechten Zielen in Irland bietet die Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung zahlreiche weitere, speziell für alleinreisende Kinder und Jugendliche zugeschnittene Programme auf Reiterhöfen im In- und Ausland an. Dabei wird auf eine verantwortungsvolle und sicherheitsbewusste Führung der jungen Gäste geachtet, aber je nach Alter auch so viel Freiraum gelassen, dass eine Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit möglich ist.

"Verantwortung übernehmen", "Selbstvertrauen gewinnen" und "sich selbst neu erfahren" lauten dabei die Schlüsselbegriffe, die jungen Reitern dabei helfen, neue Hindernisse überwinden zu lernen - sowohl im Sattel als auch im "richtigen" Leben.

Eltern können ihren pferdebegeisterten Nachwuchs also beruhigt alleine losschicken und derweil eine ruhige Auszeit zuhause genießen.

Ob Caballo, Cheval, Cavalho oder Horse: Von Deutschland, Österreich, Spanien, Portugal über Südfrankreich nach Irland und England findet sich für jeden das passende Programm.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.