Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 47600

Kleiner Fahrplanwechsel

Karlsruhe, (lifePR) - Bei den Straßen- und Stadtbahnlinien sowie beim Busverkehr im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) gibt es am Sonntag, 15. Juni, beim alljährlichen kleinen Fahrplanwechsel nur geringfügige Änderungen. Diese sind alle in der elektronischen Fahrplanauskunft des KVV unter www.kvv.de abrufbar.

Tram 3:
Die Abfahrtszeit am Karlsruher Hauptbahnhof in Richtung Heide wird im 10-Minuten-Takt auf die Minute 03 und im 20-Minuten-Takt auf die Minute 02 jeweils um eine Minute nach vorne verlegt, damit die Fahrzeuge pünktlicher am Kronenplatz in die Fußgängerzone einfädeln können.

Tram 5:
Der 30-Minuten-Takt am Samstag- und Sonntagmorgen wurde in die Fahrplanlage des 10- bzw. 20-Minuten-Takts verschoben. Die letzten Fahrten an allen Abenden wurden dem 30-Minuten-Takt angeglichen. Dadurch gelten im Bereich Hauptfriedhof bis Kühler Krug in allen Taktlagen die gleichen Abfahrtsminuten.

Stadtbahnen:

S11:
samstags und sonntags fährt die Stadtbahn künftig auch ab 2.34 Uhr ab dem Marktplatz Karlsruhe nach Ittersbach. Ab Ittersbach startet nun um 2.41 Uhr eine Bahn nach Karlruhe.

S3:
Die Stadtbahn fährt um 0.20 Uhr von Germersheim nach Schifferstadt nur noch samstags und sonntags. Dafür fährt unter der Woche bereits um 5.22 Uhr eine verlängerte Bahn nun ab Schifferstadt Bahnhof über Mannheim (5.44 Uhr) bis nach Karlsruhe (7.05 Uhr). Ebenfalls neu ist die S3 ab 7.52 Uhr ab Schifferstadt in Richtung Karlsruhe. In umgekehrter Richtung fährt die S3 morgens verlängert nach Schifferstadt und kommt dort um 6.11 Uhr an. Neu ist zudem die S3, die künftig um 15.35 Uhr am Bahnhof Heidelberg starten wird.

S31/32:
Die Stadtbahn in Richtung Freudenstadt/Achern wird Karlsruhe-Durlach erst um 6.19 Uhr statt um 6.17 Uhr verlassen, damit die Fahrgäste, die aus Bretten mit der S4 um 6.15 Uhr ankommen, ebenfalls einsteigen können.

S41:
Die Stadtbahn aus Freudenstadt wird Rastatt morgens bereits um 6.26 Uhr erreichen, statt wie bisher um 6.28 Uhr. So können die Fahrgäste bequem in den Intercity nach Stuttgart umsteigen.

S5:
Um Anschlüsse aus Landau und Germersheim herzustellen, fährt die S5 in Richtung Wörth "Badepark " ab Wörth "Bahnhof" morgens statt 7.09 und 7.27 Uhr nun um 7.11 und 7.30 Uhr.

Bei den Regionalbahnen gibt es ebenfalls kleinere Änderungen zu vermelden:

Die R81 in Richtung Wörth verlässt Germersheim bereits zwei Minuten früher um 6.54 Uhr. So können die Fahrgäste die Stadtbahn um 7.27 Uhr in Richtung Wörth "Rathaus" erreichen. In Richtung Germersheim fährt der Zug ab Wörth nun täglich statt um 21.08 Uhr bereits um 20.57 Uhr ab. Die R81, die sonst um 17.03 in Jockgrim hält, fährt nun eine Minute später los.

Die R82 in Richtung Wörth fährt ab Lauterbourg (6.28 Uhr) montags bis freitags künftig zwei Minuten früher. In der Gegenrichtung startet sie ebenfalls früher, nämlich ab 4.38 Uhr in Richtung Frankreich.

Busse:

Auf den ca. 200 Omnibuslinien in der Region gibt es naturgemäß die meisten Änderungen. In den meisten Fällen verschieben sich lediglich die Abfahrtszeiten um einige wenige Minuten.

Linie 101 (Ettlingen-Moosbronn):
In Richtung Moosbronn:

Die Fahrt montags bis freitags, 7.54 Uhr, ab Ettlingen Stadt nach Moosbronn fährt zukünftig die normale Linienstrecke im Takt der anderen Busse. Die nicht mehr angefahrenen Haltestellen in Schluttenbach werden dafür an Schultagen von einer neuen Fahrt ab Schönblick um 8.07 Uhr bedient.

Die Fahrt ab dem Eichendorfgymnasium um bisher 11.20 Uhr verkehrt bereits ab der Realschule (11.19 Uhr).

Freiolsheim und Moosbronn werden nun generell auch am Wochenende nur noch zu den Zeiten angefahren, in der der Bus auch montags bis freitags die Ortschaften bedient.

Samstags verkehrt die Fahrt ab 15.24 Uhr weiter bis Völkersbach.

Auch sonntags fährt der Bus jetzt bis 20 Uhr zur Minute ..54 ab Ettlingen Stadt.

In Richtung Ettlingen:

Der Bus fährt samstags ab 16 Uhr und sonntags ganztägig zehn Minuten früher, um den Anschluss in Ettlingen sicher zu erreichen.

Die samstags erst in Schöllbronn um 9.07 Uhr beginnende Fahrt kommt nun bereits von Moosbronn. Dadurch hat Völkersbach nun wie Schöllbronn samstags den 30-Minuten-Takt zwischen 8.30 Uhr und 15.30 Uhr.

Die samstags außer Takt fahrende Fahrt ab 19 Uhr wurde dafür gestrichen.

Linie 104 (Waldprechtsweier - Ettlingen):
Samstags mittags und sonntags tagsüber wurden die Fahrzeiten für bessere Anschlüsse in Ettlingen angepasst. Die Busse in Richtung Waldprechtsweier verkehren bis zu fünf Minuten später, in der Gegenrichtung bis zu 20 Minuten.

Linie 105 (Ettlingen West - Ettlingen Stadt):
Die Fahrt von der Pestalozzischule in Richtung Stadt um 6.55 Uhr verkehrt wieder im Takt.

Linie 106 (Mörsch - Ettlingen):
Die bisher am Wasen endenden Abendfahrten werden bis "Erbprinz" verlängert.

Linie 113 (Oberes Gaistal - Moosbronn):
Die bisherige Linie 113 wird gesplittet. Mit der Nummer 113 werden nur noch die Fahrten bezeichnet, die zwischen Moosbronn und Herrenalb unterwegs sind. Fahrten ins Gaistal werden nun von der Linie 116 durchgeführt. Gravierende Änderungen im Fahrplan gibt es nur am Wochenende. Hier gibt es künftig generell nur noch einen Zweistundentakt. Die hierdurch entstehenden Einsparungen werden genutzt, um die Ev. Akademie Bad Herrenalb direkt an den ÖPNV anzubinden. Außerdem wird das obere Gaistal währende der Woche wieder stündlich zwischen 8 und 19 Uhr angefahren.

Linie 114 (Marxzell - Marxzell):
Die Linie bedient nun auch das Gewerbegebiet Schwarzenbusch. Gleichzeitig werden neue Angebote für Burbach (neue Haltestelle nach Abzweig in Brunnerstraße) und Schielberg geschaffen.

Linie 115 (Busenbach - Etzenrot):
An das veränderte Verkehrsaufkommen werden auch die Fahrzeiten der Busse angepasst, insbesondere Fahrten von und zum Schulzentrum Langensteinbach. Dadurch können Abweichungen von bis zu fünf Minuten entstehen.

Linie 118 (Grünwettersbach - Langensteinbach):
Die Fahrt um 17.15 Uhr ab "Schulzentrum Langensteinbach" verkehrt wegen der geringen Nachfrage nicht mehr an Feiertagen.

Linie 123 (Bruchsal - Karlsruhe):
Alle Kurse ab dem Durlacher Tor beginnen zwei Minuten eher, ab dem Fächerbad gelten die gewohnten Abfahrtszeiten.

Linie 125 (Kirrlach - Bruchsal):
Die Haltestelle "Kirrlach Kronauer Straße" wird durch zwei neue Haltestellen ersetzt: "Hinterfeld" und "Kreuzstraße". Der Der Haltepunkt von Waghäusel kommende wird um ca. 100 Meter zurückverlegt.

Linie 141 (Gondelsheim - Bretten):
Für einen besseren Anschluss verschieben sich die Abfahrtszeiten der meisten Kurse bis zu zwei Minuten.

Linie 143 (Bahnbrücken - Großvillars):
Montags bis freitags sind die Fahrzeiten zwischen Oberderdingen und Großvillars verlängert. Auf nahezu allen Fahrten sind die Abfahrten um bis zu zehn Minuten verschoben. Samstags, sonn- und feiertags entfallen die bisherigen Kurse 13.17 Uhr ab Oberderdingen-Flehingen beziehungsweise 13.28 Uhr ab Großvillars Kirche.

Linie 145 (Flehingen - Zaisenhausen):
Für einen besseren Anschluss wird die bisherige Fahrt um 16.01 Uhr ab Kürnbach Hessenstraße um acht Minuten vorverlegt. Einige Schulkurse starten eine oder zwei Minuten früher. Dies gilt für auch für alle Fahrten samstags, sonn- und feiertags in beiden Richtungen.

Linie 146 (Ruit - Diedelsheim):
In Rinklingen und Diedelsheim wird wieder der frühere Fahrweg eingerichtet, das heißt: Die Busse fahren nach Diedelsheim über den Alexanderplatz zurück zum Bahnhof Bretten. Dadurch verschieben sich sämtliche Abfahrtszeiten geringfügig.

Linie 151 (Berghausen - Wöschbach):
Um besseren Anschluss zur Stadtbahnlinie S5 in Richtung Karlsruhe anzubieten, wird die Fahrt um bisher 20.56 Uhr ab Wöschbach zehn Minuten früher gelegt.

Linie 152 (Kleinsteinbach - Langensteinbach):
Bei der Fahrt um 15.48 Uhr ab "Mutschelbach Rathaus" wird nun auch "Schießhüttenäcker" angefahren.

Linie 153 (Langensteinbach - Auerbach):
Bei der Fahrt um 15.50 Uhr ab Auerbach wird "Schießhüttenäcker" nicht mehr bedient.

Linie 187 ( Helmsheim - Büchenau):
Auf dem Kurs 13:15 Uhr ab Büchenau Verwaltungsstelle wird am Bahnhof Untergrombach eine fünfminütige Standzeit eingelegt, um die 13:27 Uhr ankommende S-Bahn aus Karlsruhe aufnehmen zu können.

Linie 188 (Bruchsal - Büchenau):
Die Haltestelle Damianstor entfällt.

Linie 189 ( Obergrombach - Bruchsal):
Die Haltestelle Damianstor entfällt. Ab dem 1. Schultag im neuen Schuljahr gibt es zusätzliche Verbindungen um 7.12 und 8.12 Uhr ab "Heidelsheim Schwimmbad" über sämtliche Haltestellen in Heidelsheim, Helmsheim und Obergrombach bis zur Joß-Fritz-Schule in Untergrombach (Ankünfte 7.34 und 8.34 Uhr). Die Rückfahrten für die Realschüler erfolgen dort um 12.18 und 13.08 Uhr unmittelbar nach Schulschluss.

Linie 193 ( Kirrlach -Rheinsheim):
Die Haltestelle "Waghäusel SMG" wird umbenannt in "Verteilerzentrum" und ca. 200 Meter nach Norden verlegt. Die erste Fahrt (bisher um 5.32 Uhr) ab "Rheinsheim Schule" startet zwei Minuten früher, ebenso die vier letzten Fahrten zum Bahnhof Waghäusel.

Linie 212 (Baden-Baden Bahnhof - Rastatt - Bahnhof):
Samstags und sonntags wird die erste Fahrt des Anruf-Linien-Taxis ab dem Bahnhof in Baden-Baden nach Sandweier von 20.10 Uhr auf 20.25 Uhr verschoben.

Linie 218 (Iffezheim - Baden-Baden):
Der "S"-Kurs montags bis freitags um 13.12 Uhr ab "Iffezheim Bruchweg" fährt künftig nicht über Sandweier. Daher entfallen bei diesem Kurs folgende Haltestellen in Sandweier: Südring, Mitte, Mühlstraße und Nord.

Linie 222 ( Rastatt - Karlsruhe Entenfang):
Zur Verbesserung der Anschlüsse in Richtung Rastatt, Gaggenau und Baden-Baden verkehrt der Bus bisher ab Elchesheim um 5.02 Uhr nun fünf Minuten früher und der Bus ab 5.26 Uhr eine Minute früher.

Linie 223 ( Durmersheim - Ötigheim):
Zur Anschlusssicherung an die Stadtbahnlinie S2 an der Merkurstraße verkehrt der Bus (bisher um 4.33 Uhr) ab Bietigheim nun fünf Minuten früher um 4.28 Uhr.

Linie 234 (Rastatt - Baden-Airpark - Lichtenau):
Samstags, sonn- und feiertags hält der Bus in Richtung Baden-Airpark am "Grünen Baum" in Hügelsheim drei Minuten früher. Beim Eisstadion nimmt er die Gäste künftig zwei Minuten früher auf. Dafür erreicht der Bus den Baden-Airpark Terminal zu den Minuten'25 und '55 statt '26 und '56.

Linie 244 (Baden-Baden - Bad Herrenalb):
Wegen der Verkehrsdichte erhält der Bus ab Oos (bisher um 7.24 Uhr) nun vier Minuten mehr Fahrzeit. Damit kann der Anschluss in Gernsbach besser erreicht werden. Ab Gernsbach nach Bad Herrenalb verkehrt der Bus unverändert.

Linie 253 (Moosbronn - Gaggenau):
Bereits seit Mai verkehrt die bisher an Schultagen um 7.18 Uhr in Michelbach einsetzende Fahrt bereits ab Moosbronn (Abfahrt um 7.01 Uhr) zu den gleichen Minutenzeiten wie die bereits bestehende Fahrt um 8.01 Uhr.

Linie 523 (Landau - Hauenstein):
Der Bus fährt montags bis freitags wegen der Dauerbaustelle in Godramstein drei Minuten früher los.

Linie 524 (Bad Bergzabern - Annweiler):
Von Wernersberg nach Annweiler werden sonn- und feiertags die Fahrzeiten angepasst.

Linie 528 (Landau - Annweiler):
Von Annweiler nach Silz "Wildpark" und zurück sowie nach Landau werden für Sonn- und Feiertage die Fahrzeiten angepasst.

Linie 543 (Landau - Wissembourg):
Die Fahrzeiten der Busse werden teilweise fünf Minuten vor- oder zurückgelegt. In Bad Bergzabern wird die neue einseitige Haltestelle "Bad Bergzabern BBS" in der Pestalozzistraße (Nordseite) mit angefahren.

Linie 544 (Bad Bergzabern - Schweighofen):
In Bad Bergzabern wird in der Pestalozzistraße (Nordseite) stadtauswärts die neue, einseitige Haltestelle "Pro Seniore" angefahren.

Linie 551 (Wörth - Kandel) :
Der Bus sichert durch geänderte Abfahrtszeiten montags bis freitags im Bereich von fünf Minuten den Anschluss an die Stadtbahn.

Linie 555 (Landau -Herxheim - Landau):
Montags bis freitags werden einige Busse fünf Minuten später losfahren, um einen neuen Zuganschluss zu schaffen.

Linie 587 (Landau - Freimersheim):
Montags bis freitags werden die Fahrzeiten angepasst.

Linie 588 (Knittelsheim - Germersheim):
Einige Fahrten nehmen die Bedienung der Haltestelle "Bellheim Obermühlstraße" auf

Linie 590 (Schwegenheim - Germersheim):
Montags bis freitags werden wegen des hohen Fahrgastaufkommens die Fahrzeiten angepasst.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer