Donnerstag, 27. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 313070

Convention Bureau Karlsruhe & Region präsentiert sich mit neuen starken Partnern auf der IMEX 2012

Best Western Hotel Rastatt, Casino Baden-Baden, dlp>>>motive GmbH, Filmtheater Schauburg, Galopprennbahn Iffezheim, RES-EBERT®-Auftrittsdesign sowie Schloss Ettlingen sind neu im Portfolio

Karlsruhe, (lifePR) - Mitmachen heißt es für die Besucher am Stand des Convention Bureaus beim neuen Team-Event "Tab Team Challenge" der BITOU GmbH

Als erster Ansprechpartner für alle, die in Karlsruhe und der TechnologieRegion Karlsruhe eine Veranstaltung planen, präsentiert sich das Convention Bureau Karlsruhe & Region auf der IMEX vom 22. bis 24. Mai 2012 in Frankfurt. Auf der größten internationalen Fachmesse für Kongresse, Veranstaltungen, Meetings sowie Incentive- und Geschäftsreisen mit über 3.500 Ausstellern aus mehr als 150 Ländern wirbt das Convention Bureau für die TechnologieRegion als attraktiver Veranstaltungsort national - und international.

Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) und des Convention Bureaus erläutert: "Karlsruhe hat sich mit den Faszilitäten der KMK und weiterer Partner bereits unter den Top Ten der Kongressplätze in Deutschland etabliert. Mit den neuen Partnern können wir noch mehr Aufmerksamkeit aus dem Ausland für die Vielfalt der Veranstaltungsmöglichkeiten in unserer Region generieren."

So gehört zu den neuen Partnern des Convention Buraus auch das Casino Baden-Baden, von dessen Spielbank sogar Marlene Dietrich schwärmte: "Für mich ist das Casino Baden-Baden das schönste der Welt und ich muss es wissen, denn ich kenne sie alle." Neben Geschichte, Exklusivität und Eleganz punktet der Veranstaltungsbereich des Casinos mit individuellen Konzepten für geschäftliche oder private Anlässe. Die Galopprennbahn Iffezheim ist nicht nur Austragungsort von internationalen Galopprennen, sondern verfügt über zahlreiche Räumlichkeiten, welche für Veranstaltungen bis zu 650 Personen genutzt werden können.

Barocke Pracht bietet das Kultur- und Veranstaltungszentrum im Schloss Ettlingen. Nach dem Bau im 13. Jahrhundert mehrfach zerstört und wieder aufgebaut, beschloss Markgräfin Sibylla Augusta, Witwe des "Türkenlouis", das Schloss 1727 als Alterssitz herzurichten. Die opulenten Festsäle sind im Stil des Spätbarocks erhalten und mit modernster Konferenztechnik ausgestattet. Eines der ältesten Filmtheater in Deutschland ist die Schauburg in Karlsruhe. Der Stil der 1920er Jahre konnte erhalten werden, dafür sind alle drei Säle mit modernster digitaler Filmprojektion ausgestattet. Das Kino kann sowohl für Kongresse, sowie auch für Schulungs- und Privatveranstaltungen gemietet werden.

Ganz neu im Portfolio ist das Best Western Hotel Rastatt. Das im Jahre 2009 renovierte 3-Sterne Superior Hotel liegt in unmittelbarer Nähe der Autobahn A5 und nur wenige Gehminuten vom Bahnhof Rastatt entfernt. Das Hotel verfügt über insgesamt acht Konferenz- und Banketträume für bis zu 200 Personen. Bereits seit Jahren ist das Best Western Queens Hotel in Karlsruhe Partner des Convention Bureaus Karlsruhe & Region. Das 4-Sterne Hotel präsentiert sich gemeinsam mit dem Convention Bureau auf der IMEX 2012.

Ebenfalls am Stand des Convention Bureaus ist die BITOU GmbH vertreten. Die Agentur bietet im Bereich Adventure Incentives zahlreiche Aktionen für Firmen und Gruppen an, wie beispielsweise Geocaching, die moderne Art der Schnitzeljagd. Auf der IMEX 2012 stellt BITOU den Besuchern die TAB Team Challenge vor. Bei diesem Teamerlebnis mit Eventcharakter stehen Kommunikation und Teamgeist im Vordergrund, ausgestattet mit modernster Technik und sowohl Indoor als auch Outdoor spielbar. Die Besucher können die TAB Team Challenge in Auszügen testen und Preise gewinnen.

Wie wichtig die Servicedienstleister in der Region für das Convention Bureau sind, zeigen die beiden neuen Partner dlp>>>motive GmbH und RES-EBERT®-Auftrittsdesign aus Karlsruhe. dlp>>>motive kombiniert Veranstaltungstechnik, Planung und Produktion bei Veranstaltungen jeglicher Größe und hat sich schon bei Events von Peter Gabriel, Robbie Williams, Daimler, MINI, Porsche und dem letzten Papstbesuch in Deutschland bewiesen. RES-EBERT entwirft und realisiert das Ambiente für politische und wirtschaftliche Großereignisse wie beispielsweise Bühnendekorationen, Podiumsverkleidungen, Stofftransparente, Beschilderungen und Leitsysteme. So hat die Karlsruher Firma schon Bühnen für die Weltpolitik gebaut, wie bei der Klimakonferenz der Vereinten Nationen oder dem NATO-Gipfel in Berlin.

"Die Stärke des Convention Bureaus Karlsruhe & Region ist, dass es Service aus einer Hand bietet", erklärt Pia Kumpmann, Project Manager des Convention Bureaus. "Von der Kontaktvermittlung bis hin zum Komplettangebot - hier auf der IMEX haben die potentiellen Veranstalter nur einen Ansprechpartner für alle Fragen, das bedeutet eine enorme Zeitersparnis." Das Team des Convention Bureaus hat zahlreiche Kongress- und Tagungsveranstalter auf die IMEX eingeladen, um über aktuelle Entwicklungen in der Region zu berichten und neue Veranstaltungen für die Region zu generieren.

Das Convention Bureau Karlsruhe & Region präsentiert sich am Stand F100/04 in der Messe Frankfurt

Das Event-Vermarktungsnetzwerk für die Region

Das Kompetenznetzwerk Convention Bureau Karlsruhe & Region verbindet leistungsstarke Partner aus Kongresszentren, Locations, Hotellerie, und Dienstleistungsunternehmen. Eine Vielzahl an Veranstaltungsorten - vom pittoresken Schlösschen über beeindruckende Industriebauten bis hin zur Multifunktionsarena für 14.000 Besucher - gibt es in der Region, die verkehrsgünstig im Herzen von Europa liegt. Eine reichhaltige Kulturlandschaft, dynamische Forschungsstärke und Wirtschaftskraft, Spitzengastronomie sowie mildes Klima machen die Gegend zwischen Bruchsal und Bühl sowie Landau und Bretten zum idealen Standort für Messen, Konferenzen und Events aller Art.

Das komplette Angebot finden Sie unter www.100pro-MICE.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer