Ein Picknick auf der Chinesischen Mauer

Der „Asien 2020“-Katalog von Karawane Reisen bietet frei kombinierbare & neue Privatreisen

Foto: Karawane Reisen (lifePR) ( Ludwigsburg, )
Eine neue Kombi-Tour des Spezial-Reiseveranstalters Karawane deckt mit einem Picknick auf der Chinesischen Mauer und einer Bootsfahrt durch die Halongbucht die großen Sightseeing-Highlights Chinas und Vietnams ab. Die Tour gewährt Einblicke in Geschichte und Vergangenheit beider Länder. Bereits zu Beginn wartet mit der Besichtigung der „Verbotenen Stadt“, die einst den Sitz des Kaisers darstellte, ein absolutes Highlight in Peking. In deren Nähe befinden sich auch der größte öffentliche Platz der Welt, der knapp 40 Hektar große Tian’anmen-Platz, sowie der berühmteste Teilabschnitt der Chinesischen Mauer, der in seinem Originalzustand aus der Zeit der Ming-Dynastie bis heute erhalten blieb. Auf diesem ist es sogar möglich, regionale Delikatessen bei einem entspannten Picknick zu verköstigen. Im Anschluss wird in Vietnam die zum UNESCO-Naturerbe zählende Halongbucht per Schiff erforscht – das jadegrüne Wasser und die eindrucksvollen Felsformationen sorgen für einen einmaligen Anblick. Buchbar ist die 12-tägige Privatreise „Von der Chinesischen Mauer zur Halongbucht“ ab 3.505,- Euro pro Person unter www.karawane.de.

Autor: bfs
Fotos: Karawane Reisen GmbH & Co. KG / Latinconnect AG / Senses of Kuba (Tourcom GmbH)

In seinem neuen „Asien“-Katalog legt der Reiseveranstalter Karawane den Fokus auf Privatreisen, die entlang handverlesener Routen für spannende Erlebnisse sorgen. Eine neue Kombi-Tour deckt mit einem Picknick auf der Chinesischen Mauer und einer Bootsfahrt durch die Halongbucht die großen Sightseeing-Highlights Chinas und Vietnams ab. Auch Safaris durch unberührte Nationalparks in Sri Lanka und kulturelle Begegnungen in Südchina finden sich im Repertoire wieder.

Neue Kombi-Reise durch China und Vietnam
Die 12-tägige Privatreise „Von der Chinesischen Mauer zur Halongbucht“ (Webcode: 147310, ab 3.505,- € pro Person) gewährt Einblicke in Geschichte und Vergangenheit der beiden Länder China und Vietnam. Bereits zu Beginn wartet mit der Besichtigung der „Verbotenen Stadt“, die einst den Sitz des Kaisers darstellte, ein absolutes Highlight in Peking. In deren Nähe befinden sich auch der größte öffentliche Platz der Welt, der knapp 40 Hektar große Tian’anmen-Platz, sowie der berühmteste Teilabschnitt der Chinesischen Mauer, der in seinem Originalzustand aus der Zeit der Ming-Dynastie bis heute erhalten blieb. Auf diesem ist es sogar möglich, regionale Delikatessen bei einem entspannten Picknick zu verköstigen. Weitere Stationen der Kombi-Reise sind auf Seiten Chinas die rund 1350 Longmen Grotten mit ihren in den Kalkstein gemeißelten buddhistischen Skulpturen sowie die größten Wasserfälle Asiens, die 40 Meter hohen und 200 Meter breiten Detian Wasserfälle. In Vietnam wird die zum UNESCO-Naturerbe zählende Halongbucht per Schiff erforscht – das jadegrüne Wasser und die eindrucksvollen Felsformationen sorgen für einen einmaligen Anblick.

Vietnams UNESCO-Welterbestätten
Außer der Halongbucht liegen in Vietnam zahlreiche weitere UNESCO-Welterbestätten, deren Erkundung man sich auf der ebenfalls neuen 14-tägigen Privatreise „UNESCO Entdeckungsreise durch Vietnam“ widmet (Webcode: 147559, ab 2.524,- € pro Person). Die Route führt vorbei an der Thăng Long Zitadelle, der „Zitadelle des aufsteigenden Drachen“. Diese war für viele Dynastien einst der Hauptsitz – die um das Monument liegende Region selbst gilt als die „Wiege der vietnamesischen Kultur“. Bootstouren durch den Landschaftskomplex Tràng An offenbaren andernorts geflutete Höhlen und eine abwechslungsreiche Außenkulisse von Karstbergen und Tälern. Die Tempelstadt My Son lässt indes die Cham-Kultur innerhalb ihrer backstein-roten Ruinen wieder aufblühen und zeugt von der Größe des damaligen Königreichs zwischen dem 7. und 13. Jahrhundert.

Unbekannte Nationalparks in Sri Lanka
Sucht man nach einmaligen Naturerlebnissen in Asien, ist man mit der 13-tägigen Tour „Sri Lanka – der Natur ganz nah“ ­bestens beraten (Webcode: 146396, ab 1.690,- € pro Person). Die Reise widmet sich den unbekannten Nationalparks des Landes – eine Safari durch den Wilpattu Nationalpark führt etwa an 60 Seen vorbei und verläuft durch dichte Waldgebiete, in denen man Hirsche, Büffel und Wildschweine sichtet. Auf echte Exoten der Tierwelt trifft man im Minneriya Nationalpark: Hier sind unter anderem Elefanten, Reptilien und Amphibien heimisch. Ein Tagesausflug zum weltberühmten Sigiriya Felsen, auf dem sich die Überreste einer Befestigungsanlage befinden, darf im Programm ebenso wenig fehlen wie eine Boot-Safari im Gal Oya Nationalpark, der das größte Binnengewässer des Landes umfasst. Den krönenden Abschluss der Sri-Lanka-Reise bildet ein Besuch des „World’s End“, ein Steilabhang von knapp 870 Metern Höhe, von dem aus man bei gutem Wetter einen Blick bis zum südlichen Meer hat.

Eintauchen in die Kultur Südchinas 
Wer sich für die chinesische Kultur interessiert, begibt sich auf die 10-tägige Rundreise „Zauberhaftes Südchina“ (Webcode: 145980, ab 2.456,- € pro Person). Teilnehmer reisen entlang der legendären Pfade, auf denen einst Tee und Gewürze über den Himalaya transportiert wurden. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Wanderung durch den Steinwald von Lunan mit seinen bizarren, natürlichen Skulpturen, sowie der Aufstieg auf den Mingfeng Berg, auf dessen Spitze der Goldene Tempel thront. Einen besonderen und wortwörtlichen Höhepunkt bildet die sagenumwobene Tigersprungschlucht, die zu den tiefsten Schluchten der Welt zählt. Unweit von hier liegt auch das 300 Jahre alte Kloster Ganden Sumtseling Gompa, das als eines der einflussreichsten seiner Art gilt und vom 5. Dalai-Lama eröffnet wurde. Abseits der gewaltigen Naturerlebnisse schlendert man beispielweise über den Zhongyi-Bauernmarkt, besucht das schwimmende Fischerdorf Aberdeen und flaniert über die berühmte Hafenpromenade Avenue of Stars, von der aus man die Skyline von Hongkong Island sieht.

Jede Reise ist ein Unikat
Neben den neuen Reisen wurden auch bereits bestehende Touren um weitere Haltestationen ergänzt. Das Angebot des „Asien“-Katalogs ist zudem in großen Teilen miteinander kombinierbar – auf diese Weise kommen insbesondere Individualisten auf ihre Kosten, denn kein Urlaub gleicht einem anderen. Dank der erfahrenen Reiseleiter vor Ort wird sichergestellt, dass man keines der vielen Sightseeing-Highlights verpasst, zeitgleich aber dennoch flexibel genug für spontane Trips bleibt.

Alle Reisen sind bei Karawane direkt oder im Reisebüro buchbar. Der Katalog kann kostenlos unter www.karawane.de angefordert oder online geblättert werden.

Autor: bfs
Bilder: Karawane Reisen
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.