Kreuzfahrt: Ab Hamburg direkt in die Antarktis

Ohne Flug bis in die Antarktis: Erstmalig startet MS »Hamburg« am 19. Oktober ab Hamburg zu einer Kreuzfahrt zum 7. Kontinent

Ab Hamburg direkt in die Antarktis. MS »Hamburg«, das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands, legt am 19. Oktober 2021 vor der Elbphilharmonie ab und nimmt in 64 Tagen Kurs auf die Antarktis. Neben den Azoren, einigen Kanarischen Inseln und den Azoren stehen auch Rio de Janeiro sowie die Falkland Inseln und das Naturparadies Südgeorgien auf dem Fahrplan. Veranstalter Plantours Kreuzfahrten ist seit vielen JahrPünktlich vor Weihnachten landet der Rückflug per Sondermaschine wieder in Deutschland.
(lifePR) ( Bremen, )
Das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands wurde mehrfach für hervorragendes Routing jenseits des Massentourismus auf See ausgezeichnet. Jetzt legt Plantours Kreuzfahrten für die MS »Hamburg« erstmals eine spektakuläre Reise auf, die am 19. Oktober 2021 vor der Hamburger Elbphilharmonie startet und bis in die Antarktis führt. Bereits die erste und die letzte Station lassen aufhorchen: Borkum und Südgeorgien.

Die ungewöhnliche Routenplanung erklärt Geschäftsführer Oliver Steuber: „Die Antarktis ist für Kreuzfahrtfans ein absolutes Traumziel, nur schrecken viele Passagiere vor den Flügen zurück. Diese Sorge können wir durch den neuen Fahrplan quasi halbieren. Und die ersten Rückmeldungen der Reisebüros und Kunden sind enorm positiv.“ 
  • Rio de Janeiro, Südgeorgien und eine Forschungsstation in der Antarktis
Nach Hamburg und Borkum führt die Route entlang der Westküsten Frankreichs, Spaniens und Portugals auf die Azoren und die Kanarischen Inseln mit La Gomera und El Hierro. Gleich vier Inseln der Kapverden läuft MS »Hamburg« an, ehe Brasilien mit Salvador de Bahia und Rio de Janeiro sowie anschließend Montevideo in Uruguay und Mar del Plata in Argentinien folgen.
  • Lektoren begleiten die Exkursionen der bordeigenen Zodiacs in der Antarktis
Plantours ist seit vielen Jahren Vollmitglied der IAATO, dem weltweiten Zusammenschluss zur Steuerung und Einhaltung der Umweltauflagen für Antarktis-Reisen. Mit der Erfahrung und dem Know How sowie dem Einsatz zusätzlicher Lektoren entdecken die Passagiere der MS »Hamburg« noch vor der Ankunft in der Antarktis die Falkland Inseln und das Naturparadies Südgeorgien mit riesigen Pinguinkolonien.

In der Antarktis spielt das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands dabei nochmals seinen Größenvorteil aus: Mit den bordeigenen Zodiacs stehen Expeditionsausflüge auf dem sich täglich anpassendem Fahrplan. Ziele sind dann neben dem Besuch einer wissenschaftlichen Forschungsstation auch King George Island, Half Moon Island, Deception Island, Port Lockroy und der Neumayer Kanal.

Per Sonderflug geht es abschließend von Ushuaia zurück nach Deutschland, Ankunft noch pünktlich vor Weihnachten.

Termine: 64 Tage ab Hamburg, 19.10. bis 21.12.2021
Preis: ab 9.999 Euro in der Außenkabine, ab 7.999 Euro in der Innenkabine inklusive Rückflug Ushuaia nach Frankfurt
Storno: Plantours Kreuzfahrten ermöglicht kostenfreie Stornierungen bis zum 31. März 2021

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Plantours Kreuzfahrten zählt zu den erfahrensten Veranstaltern für Hochsee- und Flussreisen. Mehrfach für hervorragendes Routing jenseits des Massentourismus auf See ausgezeichnet, betreibt das Bremer Unternehmen mit der MS »Hamburg« sehr erfolgreich das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands. Zu diesen weltweiten Kreuzfahrten mit Expeditionscharakter ergänzt ein stetig wachsendes Angebot an Flussreisen in Deutschland und vielen Ländern Europas das Angebot.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.