Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 44849

Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Saarstr. 21 55099 Mainz, Deutschland http://www.uni-mainz.de
Ansprechpartner:in Frau Mareike Hachemer +49 6131 5701627
Logo der Firma Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Die 1960er: Vietnam und der Protest der Babyboomers

Fachvorträge in der Reihe der Musical Academical zur studentischen Inszenierung von "Hair - Das Musical" am 27., 28. und 30. Mai 2008

(lifePR) (Mainz, )
Die ersten beiden Aufführungen der studentischen Inszenierung von "Hair - Das Musical" waren ein voller Erfolg im ausverkauften Hörsaal P1 auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Und auch die nächsten Termine versprechen den Zuschauern ein stimmungsvolles Eintauchen in die Zeit von Hippies und Flower-Power-Kids. In dieser Woche stehen ins-gesamt drei Termine auf dem Spielplan der "Musical Inc."

Begleitet werden die Aufführungen diese Woche durch geschichts- und kulturwissenschaftliche Vorträge, die den Zuschauern als Werkseinführung jeweils direkt vor dem Musical angeboten werden. Diese Reihe der "Musical Academical" hat die Musical Inc. in Zusammenarbeit mit dem Studium generale der Hochschule eigens für diesen Anlass konzipiert und konnte Wissenschaftler verschiedenster Disziplinen für ihr Programm gewinnen. "Where Do I Go?", fragt am Dienstag, 27. Mai 2008, Andreas Linsenmann vom Historischen Seminar der Universität Mainz und betrachtet die USA und den Krieg in Vietnam. Der Mainzer Pädagogik-Professor Stefan Aufenanger beschäftigt sich am Mittwoch, 28. Mai 2008, mit der kulturellen Aspekten der 1960er Jahre. Am Freitag, 30. Mai 2008 referiert Professor Winfried Herget vom Department of English and Linguistics zum Thema "Die Protestkultur der Babyboomers - zwischen Bürgerschock und utopischem Potenzial.

Noch bis zum 3. Juni steht das Team der Musical Inc. mit "Hair" auf der Bühne. In den dazugehörigen Werkseinführungen stehen weitere thematische Schwerpunkte wie die Generation der "68er" oder auch die Wirkung von Rauschdrogen auf dem Programm. Ein akademisches Begleitprogramm solcher fachlichen Breite und solcher Qualität ist deutschlandweit einmalig. Daher ist es nicht verwunderlich, dass "Musical Inc." für dieses Engagement auch anderweitig Lob und Anerkennung erfährt. "Wir sind mir 'Hair' aufgrund der politischen und sozialen Thematik und wegen des integrativen Charakters in das Programm 'Jugend in Aktion' der Europäischen Union aufgenommen worden und dürfen uns mit dem Titel 'EU-Jugendinitiative' schmücken", so Mareike Hachemer, Pressesprecherin der "Musical Inc." Das Theaterprojekt wird auch beim Kultursommer Rheinland-Pfalz, bei der Landesgartenschau in Bingen und in der Mainzer Showbühne gastieren.

Musical Inc.
Die Musical Inc. wurde 1994 von engagierten, kulturbegeisterten Studenten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gegründet und inszeniert seitdem als eingetragene Hochschulgruppe mit Studierenden aller Fachbereiche Musicals als nichtkommerzielle Studienprojekte.

Veranstaltungstermine

Dienstag, 27. Mai 2008, 19 Uhr
Andreas Linsenmann M.A. (Historisches Seminar)
„‘Where Do I Go?‘ – Die USA und der Krieg in Vietnam“

Mittwoch, 28. Mai 2008, 19 Uhr
Prof. Dr. Stefan Aufenanger (Pädagogisches Institut)
„Kulturelle Aspekte der 1960er Jahre“

Freitag, 30 Mai 2008, 19 Uhr
Prof. Dr. Winfried Herget (Department of English and Linguistics)
“Die Protestkultur der Babyboomers – zwischen Bürgerschock und utopischem Potenzial”

Samstag, 31. Mai 2008, 19 Uhr
Prof. Dr. Jürgen W. Falter (Institut für Politikwissenschaft)
„Die späten 60er Jahre – Reminiszenzen eines ‚Generationen-68ers‘“

Montag, 2. Juni 2008, 19 Uhr
Prof. Dr. Bernd Epe (Institut für Pharmazie)
„Wirkungen von Rauschdrogen“

Dienstag, 3. Juni 2008, 19 Uhr
Prof. Dr. Ludwig Striegel (Hochschule für Musik)
„Musik in den 1960er Jahren“

Alle Vorträge der akademischen Reihe "Hair und die 1960er Jahre" finden im Foyer des Hörsaals P1 (Philosophicum), Jakob-Welder-Weg 18, auf dem Universitätscampus statt. Die Vorträge beginnen jeweils um 19 Uhr und dienen direkt vor den Aufführungen des Musicals "Hair" (Beginn: 20 Uhr) als Werkseinführungen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.