Deutscher Fachverlag beteiligt sich an der Immobilien Zeitung

(lifePR) ( Wiesbaden, )
Die Deutsche Fachverlag GmbH (dfv), Frankfurt am Main, hat eine Beteiligung in Höhe von 40 Prozent an der in Wiesbaden ansässigen IZ Immobilien Zeitung Verlagsgesellschaft mbH erworben. Mit dieser Beteiligung will sich der dfv langfristig eine starke Positionierung im Branchenumfeld Immobilienwirtschaft sichern und damit die eigene Expansion weiter vorantreiben, erklärte Klaus Kottmeier, Vorsitzender des Aufsichtsrates des dfv.

Die Immobilien Zeitung (IZ) erzielte 2006 einen Umsatz von 3,6 Millionen Euro und beschäftigte 28 Mitarbeiter, davon rund zwei Drittel in der Redaktion. Mit einer abonnierten Auflage von 8.623 Exemplaren (IVW 2/2007) zählt die IZ zu den führenden Fachmedien für die Immobilienwirtschaft und ist der einzige Wochentitel für diese Branche. Die IZ wurde 1993 in Form einer Ausgründung von leitenden Redakteuren als Fachzeitung für die Immobilienwirtschaft auf dem Markt positioniert und kann seitdem auf stetig steigende Auflagenzahlen zurückblicken.

Durch die Umstellung von 14-täglicher auf nunmehr wöchentliche Erscheinungsweise seit dem 1. Januar 2007 wird für das laufende Geschäftsjahr mit einer starken Umsatzsteigerung gerechnet. Hinzu kommt die anhaltend gute Konjunktur in der Immobilienwirtschaft. Ein Ausbau des redaktionellen Angebotes sowie der Aufbau weiterer Informationsdienstleistungen ist für die nahe Zukunft geplant.

„Die aktuelle Beteiligung zeigt, dass es auch im deutschen Markt interessante Wachstumsmöglichkeiten gibt“, so Klaus Kottmeier, Vorsitzender des dfv-Aufsichtsrates. Jan Mucha, Geschäftsführender Gesellschafter der Immobilien Zeitung, sieht Synergien vor allem in der Erschließung neuer Umsatzpotenziale. „Wir wollen in den kommenden Jahren die Potenziale, die sich uns durch den neuen Gesellschafter bieten, nutzen und unser Verlagsprogramm weiter optimieren“, kündigt er an. Positive Effekte sieht Chefredakteur Thomas Porten außerdem in der verlegerischen Zusammenarbeit mit den anderen Verlagspublikationen des dfv, die sich, bezogen auf die jeweiligen Branchen, redaktionell ebenfalls intensiv mit dem Thema Immobilien befassen (Einzelhandel, Hotellerie, Gastronomie ...).

„Die Kombination von wöchentlicher Erscheinungsweise unserer Printpublikationen einerseits mit einem permanent verfügbaren aktuellen Onlineangebot andererseits, gebündelt durch Titel mit Markenwirkung, ist die sowohl zeitgemäße als auch zukunftsorientierte Form der erfolgreichen und effizienten Business-to-Business-Kommunikation“, betont Klaus Kottmeier. Der dfv begrüßt es deshalb sehr, an einem weiteren wöchentlich erscheinenden Printtitel beteiligt sein zu können, der sich bereits zur Medienmarke entwickelt hat und der sein Onlineangebot erheblich ausbauen wird.

Sitz der IZ bleibt auch künftig Wiesbaden. Die Beteiligung bedarf noch der Genehmigung des Kartellamtes.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.