News aus Hotellerie und Gastronomie direkt aufs Smartphone oder Tablet

ipunkt mobilisiert Online-Portal der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung / Responsive Webdesign für AHGZ Online

mobile AHGZ Website (lifePR) ( Ludwigsburg, )
Wer wird Chef im Münchner Kempinski? Wie gut sind die 2011er Moselweine? Welche neuen Steuerregelungen sind geplant? - Die aktuellen Nachrichten für das Hotel- und Gastronomiegewerbe sind nun auch unterwegs bequem verfügbar. Die Ludwigsburger ipunkt Business Solutions OHG hat das Online-Portal der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) für die Darstellung auf mobilen Endgeräten umgestaltet. "Das Fachportal wurde nach neuesten Webtechnologien im responsive Webdesign überarbeitet und bietet jetzt deutlich mehr Komfort für mobile Leser", sagt Bastian Rang, Geschäftsführer von ipunkt.

In den USA gehen schon über die Hälfte aller Handynutzer mobil online und auch in Deutschland werden es immer mehr. Ein mobiles Angebot ist für Verlage darum nicht mehr nur Kür, sondern Pflicht. Für die AHGZ hat ipunkt deshalb eine Lösung entwickelt, die auch künftige Entwicklungen berücksichtigt. "Während viele Publikationen auf eine App für iPad oder iPhone setzen, haben wir uns für eine mobile Website entschieden. Diese funktioniert plattformunabhängig und kann direkt über den Browser angesteuert werden", erklärt Rang. Im Moment dominiert zwar das iPad noch den Tablet-Markt, doch Samsung ist dem Konkurrenten schon auf den Fersen. Zudem werden Amazon und Google den Markt mit eigenen Geräten in naher Zukunft weiter dynamisieren. "Schon heute teilen unzählige Smartphones verschiedener Hersteller mit unterschiedlichen Displayeigenschaften den Markt unter sich auf. Ähnliches zeichnet sich für die Tablet-PCs ab", prognostiziert Rang. "Aus diesem Grund empfiehlt sich eine mobile Website im responsive Webdesign. Diese passt sich den Eigenschaften des jeweiligen Endgerätes automatisch an und liefert stets die optimale Darstellung."

Das responsive Webdesign bedient sich aktueller HTML-, CSS- und Javascript-Technologien. "Der große Vorteil: Man muss die vorhandene Website lediglich in Teilen anpassen", erläutert Rang. "Die Änderungen betreffen in erster Linie die Stylesheets. Das Redaktionssystem oder auch bestehende Templates bleiben weitestgehend unangetastet." Das flexible Design ermöglicht Verlagen damit eine geräteunabhängige Reichweite bei überschaubarem Programmieraufwand. Darüber hinaus lassen sich die Publikationen mittels einer sogenannten Hybrid-App auch in den "Stores" von Apple oder Google vermarkten. Die Hybrid-App sieht aus wie eine normale App und lässt sich auch so bedienen. Sie leitet den Nutzer jedoch einfach auf die mobile Website. "Inhalte müssen nicht eigens erstellt werden - das spart Zeit und Geld", sagt der ipunkt-Experte. "Die AHGZ-Hybrid-App soll noch in diesem Sommer kommen. Sie wird für iOS und Android verfügbar sein."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.