ICW auf der MEDCARE

Kongress mit Fachausstellung für klinische und außerklinische Patientenversorgung

(lifePR) ( Quedlinburg, )
Vom 18. bis 19. September 2019 fand in Leipzig die dritte Auflage der MEDCARE, ein Kongress mit Fachausstellung für klinische und außerklinische Patientenversorgung, statt. Mit insgesamt 1.400 Teilnehmern etabliert sich die MEDCARE im mitteldeutschen Raum als führende Fortbildungsveranstaltung. Der Kongress fungiert als überregionaler Branchentreff für verschiedene Themen der Patientenversorgung.

Neben der Fachausstellung mit 81 Ausstellern, konnten parallel dazu 97 Veranstaltungen unterschiedlichster Formate besucht werden. Schwerpunkte waren die Themen Inkontinenz- und Stomaversorgung, medizinische Ernährung, moderne Wundversorgung, Palliativmedizin, Schmerzmanagement und Intensivpflege.

Als Programmhighlights erwiesen sich die 7. Leipziger Wundtage und die 6. Mitteldeutschen Intensivpflegetage.

Die inhaltliche Organisation der Leipziger Wundtage erfolgte durch die medizinische Fachgesellschaft „Initiative Chronische Wunden“ (ICW), federführend durch Heike Streller. Frau Streller ist Beiratsmitglied der ICW und Leiterin der lokalen Arbeitsgruppe Leipzig. Schwerpunkte bei den 22 Vorträgen bildeten die Expertenstandards in der Pflege des DNQP (Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege). Hierfür konnten hochkarätige ReferentInnen wie z. B. Prof. Dr. Steve Strupeit (Institut für Pflegewissenschaft der PH Schwäbisch Gmünd), Maren Asmussen (Kinaesthetics Deutschland) oder Petra Blumenberg (HS Osnabrück) gewonnen werden. Weitere Referate behandelten u. a. die Haut und Wunden von Kindern, Themen die nicht sehr häufig auf Wundkongressen zu finden sind.

Insgesamt ein gelungener Kongress, der im Jahr 2021 seine Fortsetzung finden wird.

„Die positive Entwicklung der MEDCARE zeigt die Notwendigkeit der Veranstaltung für die Branche“, resümiert Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Das interdisziplinäre Kongressprogramm wurde von den Teilnehmern sehr gut angenommen. Mit der Verzahnung von fachlicher Fortbildung, übergreifenden Themen und gesundheitspolitischen Diskussionen haben wir die richtigen Impulse gesetzt.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.