Unter Gladiatoren und Vestalinnen

UNESCO-Welterbe Limes im Naturpark Altmühltal / Limes-Straße App

Limes-Radweg (lifePR) ( Eichstätt, )
Vestalinnen und Legionäre tummeln sich am 16. August 2020 auf dem Kipfenberger Marktplatz. In sechs bewegten Bildern inszeniert der Ort seine wechselvolle Geschichte vom Fall des Limes bis zur Grundsteinlegung der mittelalterlichen Burg, die sich heute noch stolz auf der Anhöhe erhebt. Anschließend führt die Limeskönigin den großen Festzug an, bei dem mehr als 30 Gruppen durch den Ort ziehen. Diese Zeitreise ist der Höhepunkt des Limesfests (14. bis 18. August 2020), mit dem Kipfenberg an ein spannendes Kapitel der Geschichte erinnert: Vor rund 2000 Jahren verlief die Grenze des römischen Imperiums, der Limes, mitten durch den Naturpark Altmühltal. Sie wurde 2005 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. In den Städten und Orten entlang ihres Verlaufs geben Rekonstruktionen von Kastellen und Wachttürmen sowie faszinierende Funde in den Römermuseen Einblicke in das Leben der Römer und Germanen.

Außerdem laden neben dem Limesfest noch weitere spannende Veranstaltungen dazu ein, auf Zeitreise zu gehen. Eining bei Bad Gögging feiert zum Beispiel unter dem Motto „Salve Abusina“ vom 14. bis 16. August 2020 wieder Bayerns größtes Römerfest mit Gladiatorenkämpfen, Handwerksvorführungen und vielen Mitmachaktionen für die ganze Familie. Wer die Römerzeit noch intensiver erleben möchte, wird an diesem Wochenende mit dem Römer und Bajuwaren Museum Burg Kipfenberg zum „Römer auf Zeit“: Sieben Familien haben dabei die Möglichkeit, spannende Tage im Römerlager zu verbringen. Für einen kurzen Ausflug in die Antike bietet sich außerdem die „Roter-Rucksack-Entdeckertour: Auf den Spuren der Römer“ von Pfahldorf nach Kipfenberg am 7. Juni 2020 an. Die Römerstadt par excellence ist Weißenburg mit dem rekonstruierten Nordtor des Kastells „Biriciana“, der römischen Thermen­anlage und dem RömerMuseum. Hier stehen ebenfalls immer wieder Führungen auf dem Programm.

Auch der Limes-Radweg und der Limeswanderweg führen durch den Naturpark Altmühltal. Römerfans, die keine Sehenswürdigkeit verpassen möchten, laden sich am besten die App der Deutschen Limes-Straße herunter, die bei Google Play und im AppStore kostenlos verfügbar ist. Egal, ob sie mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind, wenn etwas Sehenswertes aus der Antike in der Nähe ist, macht ein Signalton die Nutzer darauf aufmerksam. So entdecken Geschichtsfans nicht nur Museen und Rekonstruktionen, sondern auch Bodendenkmäler und Turmstellen, die man sonst einfach übersieht. Die wichtigsten Infos liefert die App natürlich auch. Wer sie nutzt, stellt fest, wie zahlreich die Spuren der Römer im Naturpark Altmühltal heute noch sind.

Mehr Informationen: Informationszentrum Naturpark Altmühltal, Notre Dame 1, 85072 Eichstätt, Telefon 08421/9876-0, info@naturpark-altmuehltal.de, www.naturpark-altmuehltal.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.