So findet man die passende Trinkkur für Zuhause

Mit Heilwasser gezielt Gesundheit und Wohlbefinden fördern

Eine Heilwasser-Trinkkur lässt sich ganz einfach zuhause durchführen (lifePR) ( Meckenheim, )
Im Frühjahr möchten auch wir uns gerne ein bisschen erneuern und erfrischen, unserem Körper etwas Gutes tun, zum Beispiel mit einer gezielten Heilwasser-Trinkkur. Ausreichend trinken unterstützt den Stoffwechsel und lässt die Haut prall und frisch erscheinen. Heilwässer liefern zudem reichlich Mineralstoffe – ganz ohne Kalorien. Außerdem können sie gezielt Gesundheit und Wohlbefinden fördern: zum Beispiel Übersäuerung oder Sodbrennen lindern, einen trägen Darm in Schwung bringen oder die Knochen stärken und vor Osteoporose schützen.

Eine Heilwasser-Trinkkur lässt sich ganz einfach zuhause durchführen. Sie erstreckt sich über vier bis sechs Wochen, in denen man täglich 1,5 bis zwei Liter Heilwasser trinkt. Diese müssen Sie nicht zusätzlich trinken, sondern können damit auch andere Getränke ersetzen.

Welches Heilwasser ist das Richtige?

Welches Heilwasser Sie für Ihre Trinkkur wählen, hängt davon ab, was Sie  erreichen möchten. Wählen Sie aus den folgenden Aussagen die für Sie passenden aus und finden Sie Ihre persönliche Trinkkur. Tipp: Viele Heilwässer erfüllen gleich mehrere dieser Kriterien. Welche und wieviel Inhaltsstoffe ein Heilwasser enthält, steht immer auf dem Etikett.
  • Ziel: Mineralstoffe tanken

    Die Trinkkur: Wählen Sie ein Heilwasser ab etwa 250 mg Calcium und ab etwa 100 mg Magnesium pro Liter sowie eventuell weitere Mineralstoffe und Spurenelemente.
  • Ziel: Die Verdauung etwas in Schwung bringen
    Die Trinkkur: Wählen Sie ein Heilwasser ab etwa 1.200 mg Sulfat pro Liter. Sulfat fördert die Produktion von Verdauungssäften und regt die Darmbewegungen an.
  • Ziel: Säureproblemen entgegenwirken (Übersäuerung, Sodbrennen, saurer Magen)
    Die Trinkkur: Wählen Sie ein Heilwasser ab etwa 1.300 mg Hydrogencarbonat pro Liter. Hydrogencarbonat ist eine starke Base und kann Säuren an vielen Stellen im Körper neutralisieren.
  • Ziel: Knochen stärken und Osteoporose vorbeugen
    Die Trinkkur: Wählen Sie ein Heilwasser ab etwa 250 mg Calcium pro Liter. Calcium ist der wichtigste Mineralstoff für stabile Knochen. Magnesium und Hydrogencarbonat können die Bindung von Calcium in den Knochen zusätzlich unterstützen.
Während Ihrer Trinkkur trinken Sie über vier bis sechs Wochen täglich einen bis zwei Liter Ihres ausgewählten Heilwassers. Wenn es Ihnen gut tut, können Sie es auch dauerhaft verwenden. Auf dem Heilwasser-Etikett finden Sie nicht nur Informationen zu den enthaltenen Mineralstoffen, sondern auch zu den Anwendungsgebieten, Trinkmengen sowie eventuellen Gegenanzeigen. Grundsätzlich kann jeder Erwachsene Heilwasser trinken. Nur Menschen, bei denen Herz und Nieren nur eingeschränkt arbeiten, vertragen nicht viel Flüssigkeit. Bei bestehenden Erkrankungen kann es sinnvoll sein, die Anwendung eines Heilwassers mit dem Arzt abzustimmen.

Am besten wirkt Heilwasser, wenn Sie es über den Tag verteilt trinken. So werden die Mineralstoffe optimal aufgenommen. Da diese bereits im Wasser gelöst sind, kann unser Körper sie besonders gut verwerten. Informationen über Anwendungsgebiete und Wirkungen von Heilwässern sowie eine Liste aller Heilwässer mit ihren Inhaltsstoffen finden Sie auf www.heilwasser-ratgeber.de

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.