IHK Halle-Dessau zum Vertrauensvotum für den Präsidenten der IHK Magdeburg Dr. Klaus Hieckmann

(lifePR) ( Halle (Saale), )
Im Verfahren korrekt, im Ergebnis unerwartet habe die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg ihrem Präsidenten Dr. Klaus Hieckmann das Vertrauen ausgesprochen, so der Präsident der IHK Halle-Dessau Albrecht Hatton.

Bewährte und anerkannte Regeln seien die Essenz des Rechtsstaates. Sie stünden über der Meinungsvielfalt und seien alleine geeignet, auch aufs Äußerste zugespitze Meinungsgegensätze einer Entscheidung zuzuführen. Dies sei der IHK Magdeburg letztlich gelungen. In der Sache Andersdenkende könne dies ermutigen. Die staatliche Nachwende-Verfasstheit heißt faire und verlässliche Regeln statt parteizentralistische Willkür.

Das Votum für Präsident Dr. Klaus Hieckmann sei im Ehrenamt der IHK Halle- Dessau so nicht erwartet worden. Der Präsident einer IHK wirke unter vierfachem Vertrauen: Unternehmerschaft, gesellschaftliche Gruppen, politische Parteien und Medien. In diesem Kräfteviereck hätten sich trotz der Vernetzung von Präsident Dr. Klaus Hieckmann Brüche aufgetan. Damit sei die ohnehin stets schwere Sacharbeit für die Unternehmerschaft durch Persönliches überlagert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.