20+15 Jahre Informationsgestaltung

(lifePR) ( Berlin, )
Die Werkschau "20+15 Jahre Informationsgestaltung" im Internationalen Design Zentrum Berlin präsentiert Lehre und Arbeit von Prof. Michael Klar von 1972–2008 entstanden an der HfG Schwäbisch Gmünd und der UdK Berlin.

Ausstellung: 20+15 Jahre Informationsgestaltung
Eröffnung: Freitag 25. Juli 2008 um 18.30 Uhr
Ausstellung: Samstag 26. Juli bis Freitag, 22. August 2008 Öffnungszeiten: Mo - Fr 10:00 - 18:00 Uhr, Sa+So 26. und 27. Juli geöffnet
Ort: IDZ | Internationales Design Zentrum Berlin Reinhardtstraße 52, 10117 Berlin Verkehrsanbindung: S Friedrichstrasse, S Hauptbahnhof

Zur Person: Michael Klar, Gestalter

Geboren in Berlin. Er studierte an der inzwischen legendären Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG) Visuelle Kommunikation, u.a. bei Otl Aicher und Herbert W. Kapitzki, und war dort Assistent und letzter Studierendenvertreter.

Seit 1970 selbständige Tätigkeit als Gestalter. Von 1972-1992 Professor für Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd. Verschiedene Gastprofessuren u.a. in den USA und Kanada. Von 1992-2008 Professor für Visuelle Kommunikation am Institut für transmediale Gestaltung der Universität der Künste Berlin (UdK). Neben Vorträgen, Veröffentlichungen und Ausstellungen erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Das Büro Michael Klar in Berlin arbeitet in den Bereichen Visuelle Systeme, Informationsgestaltung und Visuelle Erscheinungsbilder.

Michael Klar ist einer der herausragenden Vertreter rationaler, methodischer und systematischer Gestaltungspositionen. Seine an der HfG Ulm gewonnenen Erkenntnisse haben die Programmatik und internationale Standards in der Informationsgestaltung mitgeprägt. In seiner Lehr- und Forschungstätigkeit hat er mit Studierenden den kritisch-sachlichen Gestaltungsansatz auch als intellektuellen Prozess und als Erkenntnismittel in einer komplexer werdenden Welt kultivieren können. Von ihm wurden u.a. Begriffe wie Autorengestaltung, Informations- und Transmediale Gestaltung etabliert. Inzwischen lehren 28 seiner ehemaligen Studierenden schulenbildend erfolgreich an in- und ausländischen Schulen.

Informationsgestaltung an der UdK Berlin

Die Klasse Informationsgestaltung von Prof. Michael Klar am Institut für Transmediale Gestaltung im Studiengang Visuelle Kommunikation der Universität der Künste Berlin (UdK) befasst sich im Hauptstudium mit der Konzeption, dem Entwurf und der Visualisierung komplexer Projekte, Prozesse und Sachverhalte. Die Arbeitsbereiche der Informationsgestaltung umfassen die öffentliche, didaktische, wirtschaftliche, technische, wissenschaftliche, soziale und kulturelle Kommunikation. Die zum Einsatz kommenden Kommunikationsmittel werden durch den jeweiligen Sachverhalt bestimmt. Für die Realisation stehen Print-, digitale, raum- und zeitbasierte Medien zur Verfügung. Durch themenzentriertes Arbeiten erlangen die Studierenden als Autoren und Gestalter inhaltliche, konzeptionelle und gestalterische Kompetenz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.