Digitale Werkzeuge im Altenheim als Hilfsmittel in der Isolation?

Neuerscheinung zu Demenz und Digitalem

Anke Knopp: Als die Demenz bei uns einzog und ich mir einen Roboter wünschte (lifePR) ( Stuttgart, )
Die Corona-Pandemie wirkt sich auf den Alltag in unseren Altenheimen aus: Besuche der Angehörigen sind eingeschränkt, die Angst vor einer Ansteckung groß. Für die ohnehin oft einsamen Alten ist diese zunehmende Isolation eine zusätzliche Belastung. Können digitale Werkzeuge helfen, die Einsamkeit zu überwinden?

In ihrem neuen Buch "Als die Demenz bei uns einzog und ich mir e
inen Roboter wünschte. Innenansichten eines Demenzalltags" beschäftigt sich Anke Knopp mit dem Einsatz von digitalen Hilfsmitteln in der Altenpflege, insbesondere bei der Betreuung von Demenzkranken. Die Autorin begleitete in der eigenen Familie gleich zwei Fälle von akut an Demenz Erkrankten. Sie erlebte so jahrelang den Alltag von und mit Dementen. In ihrem Buch berichtet Knopp einfühlsam von dieser Zeit. Dabei gibt sie emotionale und berührende Einblicke in die private Betreuung von an Demenz Erkrankten, vom Leben zuhause bis zur Unterbringung in einer Demenz-Wohngemeinschaft. Selbst bekennende Digitalenthusiastin, reflektiert Anke Knopp darüber hinaus, was alles unter Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) bereits möglich ist oder sehr bald sein wird – stets nachdenklich, aber voller Faszination und immer mit Blick auf den Menschen.

Anke Knopps sehr lesenswertes Buch liefert wichtige Anstöße – bei weitem nicht nur für die Angehörigen an Demenz Erkrankter.

Anke Knopp
Als die Demenz bei uns einzog und ich mir einen Roboter wünschte
Innenansichten eines Demenzalltags
280 Seiten, EUR 24,90
ibidem-Verlag, Stuttgart


 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.