Hamburgs Süden: vom Geheimtipp zum Trendziel

Die IBA Hamburg auf der ITB

(lifePR) ( Hamburg, )
Als derzeit aufregendstes städtebauliches Projekt neben der HafenCity präsentiert sich die Internationale Bauausstellung Hamburg (IBA) auf der diesjährigen ITB in Berlin erstmals auch als neues touristisches Trendziel der Hansestadt. Der Fokus der IBA Hamburg, die am Stand von Hamburg Tourismus (Halle 6.2/Stand 102) vertreten ist, liegt dabei auf dem Zwischenpräsentationsjahr 2010, denn dann werden im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen erste Projekte einem großen Publikum vorgestellt.

Unberührte Natur, internationales Flair, aufregende Kultur und innovative Architektur - umspült von Norder- und Süderelbe und vor der Kulisse des Hamburger Hafens bergen die Projekte der IBA Hamburg auf den südlichen Elbinseln attraktives Trendpotenzial für den Tourismus der Hansestadt.

In nur sieben Jahren, vom Auftakt im Jahr 2007 bis zur Abschlusspräsentation 2013, soll sich die größte Flussinsel Europas vom oft ausgeblendeten Hinterhof Hamburgs zum Zukunftslabor der Metropole mausern. Insgesamt 100.000 Besucher kamen, um die 60 Veranstaltungen im Auftaktjahr 2007 zu erleben. Spätestens 2010, im Jahr der Zwischenpräsentation, sollen Wilhelmsburg, die Veddel und der Harburger Binnenhafen endgültig ins Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung treten. Denn dann präsentiert die IBA Hamburg die ersten der rund 40 Projekte einer breiten Öffentlichkeit. Im Rahmen eines vielfältigen Veranstaltungsprogramms mit thematischen Touren, Fachveranstaltungen, Ausstellungen und einem stadtentwicklungsbezogenem Kulturprogramm werden sowohl im Bau befindliche als auch fertige Projekte erlebbar.

Bereits zum Jahresbeginn 2010 zieht die Werkstattschau IBA at WORK in das IBA-Dock, das neue schwimmende Ausstellungs-, Informations- und Veranstaltungszentrum direkt gegenüber der Ballinstadt. Einwohner und Besucher können hier mit den IBA-Experten in einen "Dialog über die Zukunft der Metropole" treten. Zudem gibt das hausbootartige Bürogebäude am Müggenburger Zollhafen selbst Antworten auf die Herausforderungen von Klimawandel und Klimafolgenmanagement.

Einhergehend mit dem Ziel, deutliche Impulse für ein kreatives Quartier zu setzen, gilt das nach neuesten Energiemaßstäben sanierte "Kreative Zentrum Veringhöfe" als eines der Highlights: Von den vielfältig nutzbaren Räumen dieses ehemaligen Industriestandorts zwischen Veringkanal und dem bei Studenten und Künstlern beliebten Reiherstiegviertel breitet sich künstlerische und kulturelle Anziehungskraft über die gesamte Elbinsel aus. Der Innenausbau der Räumlichkeiten soll dabei weitestgehend von den Künstlern und Kreativschaffenden selbst übernommen werden. Die neue Komödie "Soul Kitchen" von Hamburgs Ausnahme-Regisseur Fatih Akin, die im Herbst 2009 in den deutschen Kinos anläuft, verspricht zudem cineastischen Kultstatus für den Drehort Wilhelmsburg alias "Willywood".

Auch im Aktiv- und Freizeitbereich tut die IBA einiges für die Elbinseln: Natur- und Outdoor-Fans können sich 2010 schon über ein erstes Teilstück des 30 Kilometer langen Freizeit-Rundkurs freuen, der pünktlich zu internationalen gartenschau hamburg 2013 fertig gestellt werden soll: Als Dorado für Skater, Radfahrer, Läufer und Spaziergänger macht er zugleich die Themen der Internationalen Bauausstellung für das interessierte Publikum sinnlich und künstlerisch erlebbar. Das Wegenetz mit Anschluss an die HafenCity führt rund um die Insel, an der landschaftlich reizvollen Dove-Elbe vorbei und bis zum alten Elbtunnel. Zielgruppengerechte Führungen und Touren über die Elbinseln runden das Angebot im Zwischenpräsentationsjahr ab. Schon jetzt können Urlauber über die IBA Hamburg eine übersichtliche Freizeit- und Fahrradkarte mit allen IBA-Projekten beziehen.

Die Elbinseln 2009: Elbinsel Sommer, Dockville Festival und Flusslicht

Einen Vorgeschmack auf das Zwischenpräsentationsjahr 2010 mit zahlreichen geplanten Events und Veranstaltungen können Besucher bereits in diesem Sommer genießen: So lockt das beliebte Musik- und Kunstfestival "Dockville" wieder mit hochkarätigen Live-Acts, unter anderen mit den Erfolgsbands Kettcar und Element of Crime, sowie einem von Künstlern entworfenen, begehbaren Musikspielplatz. Der sechswöchige Elbinsel Sommer lädt als kuratierte Plattform für zeitgenössische Kunst mit spannenden Kunstprojekten in diesem Jahr rund um das Thema "Mitwisser gesucht! Akademie einer anderen Stadt" ein. Von Mitte September bis Mitte Oktober 2009 gleiten Barkassen erneut bei zweistündigen, abendlichen Fahrten im Rahmen der Veranstaltung "Flusslicht" an den Hafen- und Industrieanlagen der Elbinseln vorbei. Ufersehenswürdigkeiten wie Silotürme, Fabriken und Kais werden mit leuchtenden Spektralfarben und sphärischen Klängen verschiedener Künstler neu in Szene gesetzt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.