HYPOFACT: Finanzierungszugänge für Unternehmen

Spezialbereich der Gewerberfinanzierungen wächst

Landwirt (lifePR) ( Berlin, )
Für Unternehmer wird es zunehmen schwieriger beim Thema der Geldbeschaffung den Überblick zu behalten. Insbesondere KMUs haben zudem Schwierigkeiten einen geeigneten Zugang zu Finanzierungslösungen zu erhalten. Zuletzt hatte der Deutschen Industrie- und Handelskammertage in seiner Sommerumfrage 2017 ermittelt, dass 36 Prozent der Unternehmen mit weniger als 20 Angestellten über keinen oder verbesserungswürdigen Finanzierungszugang verfügen.  Oft seien sie schlichtweg zu klein für eine Bank.

"Dieses Ergebnis wird sich auch 2019 nicht sonderlich verbessert haben", schätzt Matthias Rother, Vorstandsvorsitzender des Finanzierungsvermittlers HYPOFACT AG die aktuelle Lage ein. "Banken haben eine Servicewüste geschaffen, FinTechs drängen mit digitalen Möglichkeiten an den Markt, bei denen Unternehmer aber doch einiges an Know-how mitbringen müssen. Doch nicht jeder Unternehmer kann dies neben seinem Hauptberuf stemmen", so Rother weiter. Es fehlt ein Beratungs- und Vermittlungskonzept.

Finanzierungsberatung für Firmen

Diese Lücke schließt die HYPOFACT AG. Im Bereich der privaten Finanzierungen hat das inhabergeführte Unternehmen seit seiner Gründung 2007 rund 70 Standorte aufgebaut. HYPOFACT hat nach mehreren Jahren der Marktforschung und Entwicklung das Vermittlernetzwerk mit Gewerbefinanzierungsspezialisten angereichert.

Mit reichlich Unternehmererfahrung und einem seit Jahren gewachsenem Netzwerk an Kreditplattformen und direkten Bankenkontakten ist HYPOFACT für Spezialvermittler wie auch für Unternehmer gleichermaßen interessant.

Kooperationspartner wie der Bundesverband der Betriebswirte des Handwerks (BdH) arbeiten eng mit dem Finanzierungsvermittler zusammen und sind unter anderem auch Ideengeber für fehlende Finanzierungslösungen ihrer Mitglieder aus dem Handwerk. "Gerade im Bereich der Gründerdarlehen mit kleinen Größenordnungen bis 25.000 Euro damit ein Unternehmer loslegen kann, fehlt es an günstigen Lösungen", erklärt Heinz Weber, Bundesvorsitzender des BdH und Inhaber des HYPOFACT Regionalbüros Bremerhaven. "Hierzu haben wir uns mit HYPOFACT ausgetauscht und neue Projekte definiert, die am langen Ende nicht nur Handwerksbetrieben sondern Unternehmern allgemein helfen", ergänzt Weber.

Lösungen jenseits der Hausbank

Bis zu einem Volumen von 100.000 Euro gibt es bereits gute Möglichkeiten. Zum Beispiel über ein eigenkapitalschonendes Produkt wie Leasing können Unternehmer Fahrzeuge, Maschinen, Einrichtungen und vieles Weitere finanzieren. Dabei wird u. a. gleichzeitig auch der Kreditrahmen bei der Hausbank geschont.

Eine ebenfalls wertvolle Leistung von HYPOFACT ist das Produkt HYPOFACT gewerbe-kredit. Hier können Unternehmer den Beratungs- und Finanzierungsvermittlungsprozess nach ihren Bedürfnissen aus mehreren Bausteinen bzw. Stufen zusammenstellen. Mittels eines Creditreform-Service können Unternehmer erfahren, ob Sie derzeit überhaupt für eine Finanzierung geeignet sind. Sofern Nachbesserung von Nöten sind, hilft der Berater bei den notwendigen Schritten. "Oft wissen Gewerbetreibende gar nicht, dass man der Crefo jährlich Umsatzinformationen zukommen lassen muss", berichtet Matthias Rother. Auch bei der Zusammenstellung von Unterlagen für die Kreditgeber und bei der Auswahl eines geeigneten Darlehens- oder Leasinggeber hilft HYPOFACT weiter. Rother fasst die derzeitige Entwicklung zusammen: "Immer öfter wird nach Betriebsmittelkrediten jenseits der Hausbank gefragt. FinTech-Plattformen bieten hier z. B. Crowdfinance an. So lässt sich die Unabhängigkeit des Unternehmers stärken. Der Kredit ist teurer aber die Liquidität günstig und es gibt keine Überziehung auf dem Bankkonto. Wir beobachten den Markt weiter und erarbeiten gemeinsam mit Bankpartnern und anderen Darlehensgebern Finanzierungsmöglichkeiten die zu Unternehmern und ihren Firmen passen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.