Individualisiertes für den Pferdeschuhschrank

GKs - Therapieschuh für Prävention und Schutz beliebt wie nie

Der GKs Krankenschuh individualisiert. Geht auch (lifePR) ( Uslar, )
Der GKs, der Therapie-Hufschuh aus Österreich, ist ein völlig flexibles Teil, weil „für fast alle Zwecke geeignet“, wie der Erfinder und Hersteller Günther Köhler immer wieder betont.

Das erklärt auch seine Beliebtheit, auch aufgrund des überzeugenden Preis-Leistungsverhältnisses.

Nicht selten haben Reitkollegen zwei, drei Paar im Spint als Reserve stehen, ob für den Transport der Pferde, nach der Hufpflege, bei der Behandlung von Rehe und anderen Hufkrankheiten oder einfach nur zum Relaxen und für kurze Wege.

Nicht ganz neu ist, dass er auch optisch individualisiert werden kann.

Grösse und Farbe aussuchen und den Schrift-Wunsch mitteilen, dann wird aus dem Hufschuh ein ganz besonderes Teil im Pferdeschuhschrank.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.