Winterreifen mit Reifendruckkontrollsystem (RDKS) ausrüsten

Universalsensor IntelliSens von Huf sorgt für mehr Sicherheit

IntelliSens heißt der Universalsensor von Huf, den die Fachwerkstatt jetzt in viele Winterreifen einbaut, damit diese für noch mehr Sicherheit sorgen, Foto: Huf
(lifePR) ( Velbert, )
In Deutschland sind alle Neufahrzeuge, die ab November 2014 zugelassen werden, mit Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) ausgestattet. Bereits seit Januar 2014 werden sie in Neuwagen eingebaut. Autoexperten sind sich einig: RDKS erhöhen die Fahrsicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, auch Winterreifen mit Sensoren wie IntelliSens von Huf Hülsbeck & Fürst aufziehen zu lassen.

Huf ist einer der führenden Hersteller von RDKS für Pkw und Nutzfahrzeuge. Mit IntelliSens hat Huf einen Universalsensor auf den Markt gebracht, der eine Vielzahl aller in Fahrzeugen verbauten RDKS - unabhängig vom Fahrzeugtyp - abdeckt. Darum haben immer mehr Fachwerkstätten IntelliSens vorrätig und bauen die smarten Sensoren fast im Handumdrehen ein.

Mit IntelliSens auf Nummer Sicher

IntelliSens muss in der Werkstatt nur noch auf den Fahrzeugtyp konfiguriert werden. Das dauert wenige Minuten. Darum kann die Ausstattung bei einem neuem Satz Reifen ohne Zeitverlust erfolgen. Idealer Zeitpunkt dafür ist der Wechsel von Sommer- auf Winterreifen. Natürlich muss das Auto bereits mit RDKS ausgestattet sein, aber das trifft ja auf immer mehr Fahrzeuge zu.

Jeder der vier Sensoren misst ständig die Temperatur und den Luftdruck im Reifen und sendet diese Daten per Funk an die Steuereinheit des Autos. Das System zeigt dem Fahrer über eine Signalleuchte an, falls einer der Reifen nicht mehr richtig befüllt ist, so dass er sofort reagieren kann, bevor es zu einem größeren Schaden kommt.

Gute Gründe für RDKS

In Deutschland und den anderen europäischen Ländern wollen die Gesetzgeber den CO2-Ausstoß Schritt für Schritt verringern. Mit optimal befüllten Reifen lässt nicht nur sicherer fahren, sondern auch der Kraftstoffverbrauch senken. So leisten Reifendruckkontrollsysteme einen wesentlichen Beitrag, die Umwelt zu schonen. Auf lange Sicht wird auch der Geldbeutel weniger strapaziert, denn bei richtigem Luftdruck hat der Reifen eine längere Lebensdauer und man braucht einfach weniger Kraftstoff.

Mehr Informationen zum intelligenten RDKS von Huf erhalten Sie in Ihrer Fachwerkstatt.
Fragen Sie beim Reifenwechsel nach IntelliSens.
Infos auch unter www.intellisens.com


Fakten-Check

Mehr Sicherheit: Gemäß einer US-Studie werden Fahrzeuge mit einem Reifendruck unter 25 Prozent des vorgegebenen Werts messbar häufiger in Unfälle mit Reifenschäden verwickelt. Wer Reifendruckprobleme frühzeitig erkennt und reparieren lässt, fährt sicherer und verbessert das Fahrverhalten seines Autos.

Weniger Kosten: Das RDKS hilft die Lebensdauer eines Reifen zu verlängern. Ein Reifen, gefahren mit einem Unterdruck von 0,3 Bar, verkürzt die Lebensdauer des Reifens um bis zu 25 Prozent.

Mehr Grün: IntelliSens hilft beim Sprit sparen. Fahren mit optimalem Druck kann die Treibstoffkosten um ein bis drei Prozent senken. Weniger Treibstoffverbauch - bei gleichzeitiger Erhöhung der Reifenlebensdauer: so hilft IntelliSens, den Ausstoß von CO2 zu reduzieren.

Weniger Wartezeit: IntelliSens ist im Falle einer Störung so schnell ausgetauscht, dass man gleich in der Werkstatt darauf warten kann.

Mehr Fahrspaß: Das smarte RDKS von Huf hilft Unfälle vermeiden und Geld sparen, sorgt für weniger CO2-Ausstoß, lässt sich in wenigen Minuten einbauen bzw. austauschen und überzeugt Autospezialisten sowie Designexperten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.