Donnerstag, 21. September 2017


Eine gute Alternative zum Studium

Technische oder kaufmännische Ausbildung bei Huf

Velbert, (lifePR) - Es muss nicht immer das Studium sein: Wer sich nach der Schule für eine Ausbildung etwa im technischen oder kaufmännischen Bereich entscheidet, kann bereits Karriere machen, wenn andere noch Klausuren schreiben und für Prüfungen lernen. Praxisnähe wird beim innovativen Automobilzulieferer Huf Hülsbeck & Fürst bereits von Anfang an großgeschrieben.

„Während einer kaufmännischen Ausbildung durchlaufen die Azubis gezielt die verschiedenen Fachbereiche unseres Unternehmens“, berichtet etwa Peter Kemsies, Ausbildungsleiter von Huf Deutschland. Der international tätige Automobilzulieferer ist auf der Suche nach engagierten Nachwuchskräften. „Die Auszubildenden übernehmen im Betrieb sofort verantwortungsvolle Aufgaben, die im Laufe der dreijährigen Ausbildung an Schwierigkeit und Komplexität zunehmen.“ Zeitgleich werden sie in spannende Projekte eingebunden, die selbstständige Organisation, teamorientiertes Handeln und erfolgreiche Kommunikation fördern. Die jungen Leute bekommen regelmäßig Feedback – wer in Berufsschule oder Betrieb mit besonders guten Leistungen glänzt, kann seine Ausbildungszeit sogar verkürzen.

Weitere Infos unter www.huf-group.com/karriere.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer