Sonntag, 17. Dezember 2017


Vernetzte Technologie von morgen

Osnabrück, (lifePR) - Im internationalen Vergleich nimmt die deutsche Landmaschinenindustrie eine Spitzenposition ein. Ein Schwerpunkt der deutschen Landmaschinenindustrie findet sich in Osnabrück und seinem Umland wieder. Der hierdurch bedingte hohe Bedarf an qualifizierten Fachkräften wird zu einem erheblichen Teil durch die Absolventen der Fachhochschule Osnabrück gedeckt.

Mit dem Leitsatz „Ihr Partner für Wissen und Transfer“ entstand an der Fachhochschule Osnabrück das neu gegründete Kompetenz- und Innovationszentrum „Coala“ (competence of applied agriculturing engineering), das sich mit einer Kick-Off-Veranstaltung am 13. September 2007 der Öffentlichkeit und Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft vorstellen wird.

„Das in seiner Konzeption bundesweit einmalige Innovationszentrum „Coala“ der Fachhochschule Osnabrück verknüpft traditionelles Wissen, moderne Herangehensweisen und Technologien in Lehre und Forschung auf ganz besondere Art miteinander“, beschreibt Projektleiter Prof. Dr. Bernd Johanning das Vorhaben.

Professoren, Mitarbeiter wie Studierende vernetzen sich innerhalb einer offenen Kommunikationsplattform und arbeiten Seite an Seite an neuen Projekt- und Forschungsansätzen. Mit unkompliziertem Wissenstransfer und interdisziplinärem Denken richtet sich das Zentrum an externe Kooperationspartner aus der Wirtschaft. Coala bietet damit Partnern die attraktive Möglichkeit, den Forschungsnachwuchs in direkter Zusammenarbeit kennen zu lernen und als Mitarbeiter für das eigene Unternehmen zu gewinnen.

„Coala beschreitet damit neue Wege in der Hochschullandschaft“, betont FH Präsident Prof. Dr. Erhard Mielenhausen. „Denn die Ingenieure von morgen stellen sich nicht nur die Frage nach der wirtschaftlichen Bedeutung neuer Technologien, sondern sind Teil eines Gesamtprozesses, bei dem ökologische, wirtschaftspolitische und gesellschaftliche Aspekte eine bedeutende Rolle spielen werden.“

Veranstaltungsort:
Fachhochschule Osnabrück
WABE-Zentrum
Zum Gruthügel 8
49134 Wallenhorst
13. September 2007, 16.00 –18.00 Uhr
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer