Girls' und Boys' Day: Raus aus der Schublade der Geschlechterklischees

Sie wissen jetzt, wie bei Konzerten der richtige Sound und das passende Licht entstehen: Melissa, Luca, Anna und Emma (von links) haben beim Girls‘ und Boys‘ Day an der Hochschule einer Veranstaltungstechnikerin vom Institut für Musik über die Schulter geschaut (lifePR) ( Osnabrück, )
„Dinge zu planen und zu designen, das finde ich total spannend“, sagt Schülerin Malin Sinne. Sie könne sich durchaus vorstellen, später mal als Industriedesignerin zu arbeiten. „Am liebsten würde ich Sachen gestalten, die nicht bloß schön sind, sondern auch nachhaltig.“ Sinne ist eine von 310 Schülerinnen und Schülern, die jetzt am Girls‘ und Boys‘ Day an der Hochschule Osnabrück teilgenommen haben – davon 120 am Standort Osnabrück und 190 in Lingen in Kooperation mit der Stadt.

Im Vorfeld konnten die Mädchen und Jungen aus 15 Schnupperangeboten wählen. Für die Schülerinnen standen technische und naturwissenschaftliche Workshops auf dem Programm, darunter „Industriedesign und Stühle“ an der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik oder „Es werde Licht (und Ton) – Wir machen das Rampenlicht!“ am Institut für Musik. Die Jungen haben sich mit sozialen und pflegerischen Berufen vertraut gemacht.

„Unsere Angebote waren innerhalb weniger Tage ausgebucht“, zieht Koordinatorin Susanne Rosenberger vom Gleichstellungsbüro der Hochschule eine positive Bilanz. „Mehr Zustimmung können wir uns nicht wünschen.“ Die Hochschule engagiert sich bereits seit zwölf Jahren an dem bundesweiten Aktionstag.

Noch mehr Einblicke erhalten Sie auf dem Instagram-Kanal der Hochschule Osnabrück unter www.instagram.com/hs_osnabrueck.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.