Samstag, 25. November 2017


Fortbilden durch Selbststudium

IQ Phys Kongress am 15. Juni 2007 an der Fachhochschule Osnabrück

Osnabrück, (lifePR) - Selbstbestimmtes dezentrales Lernen ein Leben lang - ein Qualitätsanspruch der nicht nur an Ärzte, sondern auch an Therapeuten gestellt wird. Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt IQ Phys (Implementierung eines Instrumentes zur Qualitätssicherung in der Physiotherapie) der FH Osnabrück entwickelt sich hierbei zum bundesweiten Vorreiter mit dezentralen Fortbildungsmodulen.

Das Projekt entstand im Kontext der neu geschaffenen Fortbildungspflicht für Therapeuten, die das Ziel hat die Versorgungsqualität der Patienten zu verbessern. Die Grundidee war, dass das Ziel der Fortbildungspflicht auch durch Fernfortbildungen erreicht werden kann und nicht nur durch Präsenzkurse. Folgerichtig lautet das Thema des diesjährigen Kongresses auch: „IQ Phys und CPTE (Continuing Physiotherapy Education) – Fortbildung ohne Präsenz“.

Kooperationspartner des Projektes sind der Georg Thieme Verlag und der Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten - IFK e.V. Gefördert wird es durch AGIP, die Arbeitsgemeinschaft innovativer Projekte des niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

In Anlehnung an andere Berufsgruppen, wie zum Beispiel den Ärzten oder Pflegekräften, wurde eine Lernmethode für Physiotherapeuten entwickelt, bei der es möglich ist sich mit Fachartikeln fortzubilden und sein Wissen anhand von Fragen zu überprüfen. Die Artikel zur „Continuing Physiotherapy Education“ (CPTE Artikel) haben das Ziel, Fachwissen zu erweitern, indem neue Erkenntnisse der Forschung in der Physiotherapie und in angrenzenden Bezugswissenschaften sowie theoretische Grundlagen zu einem Schwerpunktthema anhand des Lernmediums Text vermittelt werden.

Weiterhin wird eine methodisch-didaktische Evaluation der, in der physiopraxis (Thieme) und Physiotherapie (IFK) publizierten CPTE-Artikel, durchgeführt; die Auswertung erfolgt durch die FH Osnabrück.

Auf dem Kongress soll nicht nur diese neue Form der Fortbildung und ihre Evaluation vorgestellt werden, sondern auch das Thema Fortbildung ohne Präsenz in der Physiotherapie näher beleuchtet und diskutiert werden.

Hochkarätige nationale und internationale Experten referieren zu diesem Inhalt. Eingeladen sind alle interessierten Physiotherapeuten/Innen sowie Vertreter der Hochschulen, Berufsverbände und Krankenkassen.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie unter www.iqphys.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer