Basar der Bildung für Geflüchtete

Das Thema Bildung für Geflüchtete stellen die Osnabrücker Hochschulen am 4. November in den Fokus / Gemeinsam mit weiteren Institutionen wird ein "Basar der Bildung" veranstaltet

(lifePR) ( Osnabrück, )
Das Thema Bildung in Deutschland ist für Geflüchtete vielfach nicht auf den ersten Blick zu verstehen. Zahlreiche Fragen tauchen bei den Betroffenen und oft auch ihren ehrenamtlichen Beratern auf: was muss man tun, um in Deutschland studieren zu können, wie ist der Zugang zum Arbeitsmarkt geregelt, wie kann man Bildungswege in Deutschland finanzieren oder wie kann man ehrenamtliches Engagement richtig organisieren?

Diese und zahlreiche weitere Fragen werden beim „Basar der Bildung“ am Samstag, 4. November, ab 10 Uhr an der Seminarstr. 20, Geb. 15, beantwortet. An Informationsständen und bei Podiumsdiskussionen werden die Themenblöcke Studium und Finanzierung, Zugang zum Arbeitsmarkt, Ehrenamtliches Engagement und Freiwilligendienste umfassend diskutiert und Vorgehensweisen und Lösungswege aufgezeigt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.