14.263 Studierende im Wintersemester 2018/2019: Hochschule Osnabrück mit neuem Höchstwert

Hochschul-Präsident Prof. Dr. Andreas Bertram begrüßt die 14.000-ste Studentin Jessica Herzig persönlich / Anfang März starteten jetzt etwa 800 Erstsemester

Jessica Herzig ist Studentin Nummer 14.000 der Hochschule Osnabrück. Aus den Händen von Hochschulpräsident Prof. Dr. Andreas Bertram erhielt sie jetzt einen Kapuzenpullover aus der Hochschul-Kollektion. Herzig studiert Wirtschaftsingenieurwesen (dual) auf dem Campus Lingen der Hochschule (lifePR) ( Osnabrück, )
Mit 14.263 Studierenden hat die Zahl der Studentinnen und Studenten an der Hochschule Osnabrück im abgeschlossenen Wintersemester 2018/2019 einen neuen Höchstwert erreicht. „Wir haben damit erstmals die Marke der 14.000 überschritten“, erklärt Hochschulpräsident Prof. Dr. Andreas Bertram. „Wir können stolz sein auf das gemeinsam Erreichte. Eine große Hochschule hat einfach mehr Gestaltungsmöglichkeiten als eine kleine. Es freut mich besonders, dass es unseren Mitarbeitenden gelungen ist, dieses starke Wachstum in qualitativ hochwertige Studienangebote umzusetzen.“

Persönlich begrüßte Bertram die Studentin Jessica Herzig und überreichte ihr einen Kapuzenpullover aus der Hochschul-Kollektion. Herzig hat am Hochschulstandort Lingen zum vergangenen Wintersemester das Studium Wirtschaftsingenieurwesen (dual) aufgenommen und ist die 14.000-ste Studentin der Hochschule. „Ich arbeite bei innogy SE in Dortmund. Das Unternehmen finanziert mir das Studium an der Hochschule“, erklärt sie.

Zum laufenden Sommersemester, das am 4. März begonnen hat, haben etwa 800 Studierende ihr Studium an der Hochschule Osnabrück aufgenommen, hauptsächlich an den Fakultäten Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie Ingenieurwissenschaften und Informatik. „Es ist insgesamt schön zu sehen, dass unsere etwa 100 Studiengänge an den verschiedenen Hochschulstandorten eine so große Resonanz haben“, resümiert Bertram.

Neue Imagefilme, um Studentinnen für den MINT-Bereich zu begeistern

Im Wintersemester 2007/2008 waren an der Hochschule 7.535 Studierende eingeschrieben, nun nähert sich die Zahl allmählich dem doppelten Wert. „In diesem Zeitraum hat sich der Anteil der Studentinnen von 40 auf 43 Prozent erhöht“, legt Bertram das Augenmerk noch auf ein weiteres Zahlenpaar. „Wir arbeiten weiter daran, gerade im sogenannten MINT-Bereich den Anteil der Studentinnen zu erhöhen.“ Der Hochschulpräsident verweist deshalb auch auf zwei Imagefilme, die an der Hochschule entstanden sind und jungen, technisch interessierten Frauen das Studium von Ingenieurwissenschaften und Informatik näherbringen sollen: „Werde ZukunftsgestalterIN – studiere Informatik!“ und „Werde ZukunftsgestalterIN – studiere Ingenieurwissenschaften!“ Beide Filme sind im Internet unter der Adresse http://www.hs-osnabrueck.de/zukunftsgestalterin zu sehen.  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.