Freitag, 20. April 2018


Klimafreundlich zur Arbeit - neue Angebote für die urbane Mobilität von morgen

Ludwigshafen, (lifePR) - Umweltministerin Ursula Höfken überbrachte persönlich den EU-Förderbescheid für das Projekt "Klimafreundliche Mitarbeitermobilität" des hochschulzugehörigen Instituts für Management und Innovation (IMI)

Das Institut für Management und Innovation (IMI) der Hochschule Ludwigshafen startete in der zweiten Jahreshälfte 2017 ein EU-Förderprojekt, das nutzerorientierte Lösungen für eine klimafreundliche Mitarbeitermobilität untersucht. An dem Projekt sind neben der Stadt Ludwigshafen, dem Rhein-Pfalz-Kreis und der Energieagentur Rheinland-Pfalz mehrere in Ludwigshafen ansässigen Großunternehmen beteiligt, u.a. BASF, AbbVie, Sparkasse Vorderpfalz oder TWL, sowie die DB Regio, der Verkehrsverbund Rhein-Neckar oder die Metropolregion Rhein-Neckar. Im Rahmen einer informativen Festveranstaltung an der Hochschule Ludwigshafen überreichte die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ursula Höfken am Montag, dem 18.12.2017, persönlich den Bescheid über die EU-Förderung des Projekts "Klimafreundliche Mitarbeitermobilität".

Nach der Begrüßung durch Präsident Prof. Dr. Peter Mudra erläuterte Ministerin Höfken die aktuelle Ausrichtung der Klimaschutzpolitik des Landes. Dabei ging die Ministerin auch im Detail auf die Bedeutung der Mobilität als einem wichtigen Stellhebel zur Verringerung von CO2-Emissionen ein, zu der auch das geförderte Projekt seinen Beitrag leiste. Dieses Thema aufgreifend, beschrieb der Landrat des Rhein-Pfalz-Kreises, Clemens Körner, die Sicht des Projektpartners Kreisverwaltung auf das Projekt sowie die generellen Herausforderungen einer klimafreundlichen Mitarbeitermobilität am Standort Ludwigshafen. Im Anschluss daran erläuterte Projektleiter Philipp Tachkov den geladenen Gästen das Projekt und gab einen Überblick über die kooperierenden Partner, das Projektziel, die methodische Vorgehensweise sowie über bereits erfolgte Arbeitsschritte. Zum Ausklang bestand für die Gäste bei einem Imbiss die Gelegenheit zu Austausch und Gesprächen, wobei Ministerin Höfken persönlich für interessierte Nachfragen zur Verfügung stand.

Das Projekt "Klimafreundliche Mitarbeitermobilität" wird durch das Institut für Management und Innovation (IMI) im Zeitraum 10/2017 bis 09/2019 durchgeführt und mit einem Betrag von 140.000€ durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Das Projekt wird weiterhin zu 50% durch Eigenmittel der Projektpartner Stadt Ludwigshafen, Rhein-Pfalz-Kreis, Hochschule Ludwigshafen, AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, BASF SE, Sparkasse Vorderpfalz und TWL AG kofinanziert. Das Projekt untersucht die Ausgestaltung klimafreundlicher Verkehrsmittel für den Arbeitsweg aus der Nutzerperspektive und ermittelt mögliche Verbesserungen und Neugestaltungen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Hochschule Ludwigshafen am Rhein


Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer