Brückenschlag zwischen Forschungszentren in Ludwigshafen am Rhein und Frankfurt am Main

(lifePR) ( Ludwigshafen, )
Holger Roßberg, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Forschung und Kooperation (ZFK) der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG LU) ist seit November 2020 assoziiertes Mitglied des Forschungszentrums FUTURE AGING an der Frankfurt University of Applied Sciences. Dort steht die Entwicklung und Erprobung von assistiven Technologien, Robotik und technikgestützter Dienstleistungen für ein selbständiges Leben, Wohnen und Arbeiten auch unter Berücksichtigung ethischer Fragen und rechtlicher Herausforderungen im Vordergrund.

Für die Forschenden an der HWG LU eröffnet die Kooperation eine bessere Vernetzung und Anbindung von hochschuleigenen Forschungstätigkeiten in diesem Bereich. Darüber hinaus ist die Kooperation ein erster Schritt hin zu gelebter praxisnaher Interdisziplinarität zwischen diesen beiden Hochschulen. „Mit der nun in Person von Holger Roßberg gestarteten Zusammenarbeit  hoffen wir, ein zartes Pflänzchen für künftige Ansatzpunkte einer gemeinsamen, sich gegenseitig befruchtenden Forschungstätigkeit zwischen Frankfurt und Ludwigshafen gesetzt zu haben“, freut sich ZFK-Leiter Prof. Dr. Marcus Sidki.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.