1. Fachtagung Gesundheitsförderung & Prävention in der Pflege: Stärkung der psychischen Gesundheit

(lifePR) ( Ludwigshafen, )
Im Rahmen der „Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative Pflege 2.0, 2018 – 2022“ des Landes Rheinland-Pfalz findet an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen am 21. März 2019 die 1. Fachtagung Gesundheitsförderung & Prävention in der Pflege statt. Von 10.00 bis 17.00 Uhr widmet sich die Tagung in der Aula der Hochschule (A-Geb., EG) dem Thema „Stärkung der psychischen Gesundheit“. Eröffnet wird die Veranstaltung mit einem Grußwort von Arbeits- und Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Die Tagung ist kostenfrei und richtet sich an Pflegende sowie die interessierte Öffentlichkeit. Um Anmeldung unter https://www.veranstaltungen.hwg-lu.de/event/bjFZPQw wird aus organisatorischen Gründen gebeten.

Unter der Leitfrage „Kultur der Gesundheit und Sicherheit im Pflegeberuf – Realität oder Vision?“ widmet sich die 1. Fachtagung Gesundheitsförderung & Prävention in der Pflege am Donnerstag, dem 21. März 2019, aus unterschiedlichen Perspektiven ganztägig dem Schwerpunkt „Stärkung der psychischen Gesundheit in den Pflegeberufen“. Dabei werden u.a. die Themen Prävention von Gewalt gegen Pflegende, wertschätzende Unternehmenskultur, Motivation zur Innovation in der Pflege, Pflegeethik als Ressource im Pflegalltag, Slow Care und die Kampagne „kommmitmensch“ der Unfallversicherer vorgestellt und gemeinsam mit den Tagungsgästen diskutiert.

Ziel der im Rahmen der „Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative Pflege 2.0, 2018 – 2022“ des Landes Rheinland-Pfalz stattfindenden Tagungsreihe ist es, Pflegende aus der Praxis, der Wissenschaft, dem Management, der Lehre und der Ausbildung ins Gespräch zu bringen und gemeinsam Innovationen zum Wohl der Pflegenden wie der Menschen mit Pflegebedarf anzustoßen. Die Relevanz des Themas nimmt auch Arbeits- und Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler in ihrem Grußwort in den Blick: „Die Entwicklung und Gestaltung von attraktiven Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen in Einrichtungen der Pflege ist seit Jahren für alle Partner der FQI 2.0 ein zentrales Element bei der Sicherung der pflegerischen Versorgung der Zukunft. Die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Pflegekräfte zu erhalten und zu stärken ist ein wichtiges Handlungsfeld zur Deckung des zukünftigen Fachkräftebedarfs in der Pflege. Ich freue mich sehr, dass die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen mit der heutigen Veranstaltung hier einen positiven Beitrag leistet.“

Kooperationspartner sind dabei neben der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen die Unfallkasse Rheinland-Pfalz, die BGW und die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und steht allen Interessierten offen. Um Anmeldung unter https://www.veranstaltungen.hwg-lu.de/event/bjFZPQw wird aus organisatorischen Gründen gebeten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.