"Mechanobiology - physical constraints in biological systems": Öffentliches Bionik-Seminar in englischer Sprache am 28. Mai, 17 Uhr

(lifePR) ( Bremen, )
Am Dienstag, dem 28. Mai 2019, setzt die Hochschule Bremen die öffentliche Bionik-Seminarreihe fort: Dr. David Labonte vom Department of Bioengineering am Imperial College in London referiert auf Englisch über Mechanobiologie, konkret über physikalische Beschränkungen in biologischen Systemen („Mechanobiology - physical constraints in biological systems“). Beginn ist um 17 Uhr. Veranstaltungsort ist die Hochschule Bremen, Standort Hermann-Köhl-Straße 1 (Brunel-Gebäude), 28199 Bremen, 4. Etage im Bionik-Forum, Raum 403. Der Eintritt ist frei.

Zusammenfassung des Vortrags
Biological systems are often complex, so that causal relationships can be difficult to identify. In some cases, the physical foundation of pertinent traits can be leveraged to overcome this hurdle. I will discuss several such examples, including the strong yet reversible adhesive pads found on the feet of many arthropods and small vertebrates, the biomechanics of plant feeding in insect herbivores, and the fracture of biological ceramics. Emerging from such studies is not only a mechanistic understanding of the remarkable performance of biological materials and structures, but also a tool to design and conduct hypothesis-driven experiments on animal behaviour, ecology and evolution.

Die weiteren Termine der Bionik-Seminarreihe:
18. Juni: Dr. Tobias Kohl, Lehrstuhl für Zoologie, Technische Universität München: „Schlangen – Was wir von der Biologie dieser faszinierenden Tiere lernen können“
25. Juni: Prof. Andrea Dung, School of Architecture, Hochschule Bremen: „Natur, Gestalt und Architektur - Lernen von der Natur als Modell für die Gestaltfindung“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.