2. April, 17:30 Uhr: "Altes und Neues zum Sozialdatenschutz in der Kinder- und Jugendhilfe"

Öffentliche Ringvorlesung "100 Jahre Soziale Frauenschule in Bremen - Themen der Sozialen Arbeit heute" wird fortgesetzt

(lifePR) ( Bremen, )
Altes und Neues zum Sozialdatenschutz in der Kinder- und Jugendhilfe - Was muss in der Praxis beachtet werden?“ lautet der Titel einer öffentlichen Vorlesung, zu der die Hochschule Bremen am Dienstag, dem Dienstag, dem 2. April 2019, um 17:30 Uhr, auf den Campus Neustadtswall 30, SI-Gebäude, Raum SI 364, einlädt. Referentin ist Marie Seedorf, Fakultät Gesellschaftswissenschaften. Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung ist Teil der öffentlichen Ringvorlesung „100 Jahre Soziale Frauenschule in Bremen - Themen der Sozialen Arbeit heute“. Die Reihe wird im Sommersemester 2019 fortgesetzt:

9. Mai: Antrittsvorlesung: „Widerständig? - Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft“;
21. Mai: „Rechtspopulismus in der Postdemokratie - Kulturkampf zwischen moralischer Provokation von rechts und hilfloser moralischer Empörung von links“;
4. Juni: „Evaluationsforschung in der Sozialen Arbeit“;
18. Juni: „Was hätte Agnes dazu gesagt? Spekulative Perspektiven von Agnes Heineken auf die gesellschaftliche und inhaltliche Entwicklung des Studiengangs Soziale Arbeit“.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.