HC Erlangen verpflichtet Linkshänder Nicolai Theilinger

Ehemaliger Junioren-Nationalspieler Nicolai Theilinger kommt vom TV Neuhausen

(Foto: hl-studios, Erlangen): Linkshänder - Nicolai Theilinger (lifePR) ( Erlangen, )
Der HC Erlangen hat am letzten Tag der deutschen Transferperiode den ehemaligen Junioren-Nationalspieler Nicolai Theilinger vom TV Neuhausen bis zum 30.06.2017 verpflichtet.

Der 1,93 große Linkshänder, der vor wenigen Tagen 23 Jahre alt wurde, wird bereits heute Abend in das Mannschaftstraining einsteigen und am kommenden Samstag beim VfL Gummersbach Stammkraft Oliver Heß im rechten Rückraum unterstützen können. Der HC Erlangen war sich mit Theilinger bereits seit geraumer Zeit über ein Engagement ab kommenden Sommer einig und konnte den Transfer nun dank der sofortigen Freigabe des TV Neuhausen und der Unterstützung seiner Nürnberger Sponsoren, der Metropol Medical Clinic, Hemmersbach, Aichinger und Bauhaus vorziehen. Über die Transfermodalitäten haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

Nicolai Theilinger kam im Erstligajahr des TV Neuhausen 2012/2013 als Youngster in allen 34 Partien zum Einsatz und konnte 80 Tore erzielen. Nach dem unglücklichen Abstieg von Neuhausen aus der Bundesliga blieb der abwehrstarke Theilinger trotz Anfragen von mehreren anderen Vereinen dem Club aus seiner Heimatregion südlich von Stuttgart treu, auch weil er dort sein Studium des Energie - und Ressourcenmanagements fortsetzen konnte. Da sich die Wiederaufstiegsträume in Neuhausen vorerst zerschlagen haben, will Theilinger nun mit dem Wechsel zum HC Erlangen den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. "Es ist unglaublich, was sich in den letzten Jahren in Erlangen getan hat. Ich war beim Spiel gegen Balingen in der Arena und war total begeistert. Es freut mich wirklich sehr, dass es mit dem sofortigen Wechsel noch geklappt hat. Ich werde alles im Abstiegskampf für den HCE geben", sagte der Rotschopf in einem ersten Statement. Trainer Frank Bergemann fügte hinzu: "Nico steht seit längerem auf meinem Wunschzettel, er passt hervorragend zu unserer Mannschaft. Im rechten Rückraum sind wir nun noch breiter aufgestellt und haben mehr Variationsmöglichkeiten".

Geschäftsführer Stefan Adam sprach von langwierigen Verhandlungen mit dem Management des TV Neuhausen, die ihren besten Spieler zunächst verständlicherweise nicht gehen lassen wollten. "Wir wollten Nicolai unbedingt noch für die verbleibenden Spiele verpflichten, da wir nur im rechten Rückraum noch nicht doppelt besetzt waren und uns alle möglichen Alternativen aus dem In- und Ausland nicht wirklich überzeugt haben." Adam betonte, dass "der Transfer ohne die Übernahme der Spielerpartnerschaft durch die Metropol Medical Clinic mit Dr. Kühle und seinen Partnern nicht möglich gewesen wäre.

Weitere Informationen und Karten: http://www.hc-erlangen.de/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.