DKB Handball-Bundesliga: Der HC Erlangen muss sich mit einem stark reduzierten Kader bei der MT Melsungen mit 32:21 geschlagen geben

Handball: Erlangen muss sich ersatzgeschwächt Melsungen geschlagen geben

Handball-Bundesliga: packender Sport und tolle Stimmung in der ARENA / Foto: HJKrieg, Erlangen (lifePR) ( Erlangen, )
Vor 4108 Zuschauern und mit einem stark reduzierten Kader unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Aðalsteinn Eyjólfsson am Sonntag mit 32:21 (19:12) in der Kasseler Rothenbach-Halle. Wie schon so oft in der laufenden Saison musste HC-Cheftrainer Eyjólfsson auch am 31. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga improvisieren. Denn bei der Partie gegen die MT Melsungen musste der HC gleich auf fünf seiner Akteure verzichten. Neben Andreas Schröder und Europameister Johannes Sellin, fehlten in Nordhessen auch Kreisläufer Jonas Thümmler (Knieprobleme), Nicolai Theilinger (grippaler Infekt) und Youngstar Johannes Bayer (Armbruch).

Melsungen machte von Anfang an Druck

Bereits in der ersten Halbzeit des Spiels zeichnete sich ab, dass die Gastgeber sich Einiges vorgenommen hatten. Von Beginn an legte die MT Melsungen ein hohes Tempo vor und zog nach fünf Minuten mit 7:4 davon. Nach elf gespielten Minuten und einem Vier-Tore-Rückstand hatte der HC-Coach erstmals Redebedarf mit seiner Mannschaft. Gegen die offensive 5:1 Abwehr der Melsunger fanden die Franken nur selten ein Durchkommen. Dazu kamen zu viele technische Fehler, welche die MT mit ihrer individuellen Klasse konsequent bestrafte. Ob per Tempogegenstoß oder aus dem sechs gegen sechs – die Melsunger Außenspieler Tobias Reichmann und Michael Allendorf trugen sich immer wieder in die Torschützenliste ein und führten die MT mit einem Sieben-Tore-Vorsprung in die Pause.

Routine der Nationalspieler zahlte sich aus

Die zweite Hälfte begann so wie die Erste aufgehört hatte. Der Melsunger Torhüter Simic kaufte den Franken einen Ball nach dem anderem ab und im Gegenzug erhöhten die Melsunger immer wieder per Tempogegenstoß. In der 34. Spielminute gab es dann die nächste Hiobsbotschaft für den HC Erlangen. Der gerade wieder in den Kader gerückte Jan Schäffer, sah nach einem unglücklichen Foulspiel an Reichmann die rote Karte und fehlte seinem Team von nun an für den Rest des Spiels. Dass es mit dem Ausfall von Schäffer schwerer werden würde, erahnten die mitgereist HC-Fans bereits ab der 39. Spielminute. Mit dem Treffer von Arjan Haenen zum 25:15 geriet der HC erstmals mit zehn Toren in Rückstand. Die Mannschaft von Kapitän Michael Haaß wollte sich aber nicht aufgeben und erarbeitete sich immer wieder Chancen vor dem Melsunger Tor. Doch die Schützlinge von Aðalsteinn Eyjólfsson machten ihre Rechnung ohne den Melsunger Schlussmann Nebojsa Simic.

Starke Torwartleistung

Der montenegrinischen Nationaltorwart Simic glänzte mit 16 Paraden und einer Quote von 43,2% gehaltener Bälle und verhinderte somit, dass der HC Erlangen noch einmal herankam. Das Star-Ensemble aus Melsungen, allen voran mit den Leistungsträgern und Nationalspielern Tobias Reichmann und Julius Kühn, machte es dem kämpfenden HC Erlangen mit seiner dünnen Personaldecke bis zum Schluss sehr schwer. Immer wieder konnte Melsungens Trainer Heiko Grimm Wechsel vornehmen und somit für frischen Wind sorgen. Der HC hingegen ließ Kräfte und musste sich am Ende mit 32:21 geschlagen geben. 

Tickets gewinnen - der Deutsche Meister kommt in die ARENA

Am Pfingstsonntag, den 20. Mai, erwartet den HC Erlangen eine weitere schwere Aufgabe. Die Erlanger empfangen mit den Rhein-Neckar Löwen den Ligaprimus und amtierenden Deutschen Meister der Handball-Bundesliga. Für diese mit Sicherheit sehr spannende Partie wird jeder Handball-Fan in der Arena Nürnberger Versicherung gebraucht. Ab 11.00 Uhr gibt es ein vorgeschaltetes Rahmenprogramm mit Biergarten (Anmeldung bis 16.05. unter: fans@hc-erlangen.de). Das Hammer-Spiel gegen die Löwen wird dann um 15.00 Uhr angepfiffen. Packender Sport auf der Platte und eine mitreißende Stimmung auf den Rängen ist garantiert!

Dank der großen Unterstützung des Marktspiegels Nürnberg verlost der HC Erlangen weitere 400 Tickets! Das Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen wird am Pfingstsonntag um 15.00 Uhr angepfiffen.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.