Übergänge erfolgreich gestalten

Projektstart der wissenschaftlichen Begleitung zur BMBF-Initiative ANKOM

(lifePR) ( Hannover, )
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das HIS-Institut für Hochschulforschung (HIS-HF) mit der wissenschaftlichen Begleitung der Initiative "ANKOM - Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung" betraut. Die wissenschaftliche Begleitung hat ihre Arbeit zum 01.12.2011 aufgenommen. Die Hochschulprojekte starten sukzessive zwischen September 2011 und April 2012. Die Auftaktveranstaltung der wissenschaftlichen Begleitung findet unter dem Motto "Übergänge gestalten" am 29.02.2012 in Berlin statt.

Übergänge aus der beruflichen in die hochschulische Bildung zu gestalten, ist ein ebenso wichtiges wie anspruchsvolles bildungspolitisches Ziel. Dies gilt erst recht, wenn das Studium neben der Erwerbs- oder Familienarbeit studierbar sein soll. Zum einen stehen die Hochschulen vor ganz neuen Herausforderungen: So müssen beispielsweise Studienzeiten und Lernorte flexibel gestaltet, an Berufserfahrung anschließende Lernmethoden entwickelt und die Anrechnung von im beruflichen Kontext erworbenen Kompetenzen auf das Hochschulstudium gewährleistet werden. Zum anderen stellen sich auch für die Studieninteressierten neue Fragen: Passt der Studiengang inhaltlich zu meiner beruflichen Orientierung? Wie kann die Integration in das Leben an der Hochschule gelingen? Wie lässt sich das Studium zeitlich organisieren und wie die Finanzierung sicherstellen?

An diesen Herausforderungen setzt die BMBF-Initiative "ANKOM - Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung" an. Zielsetzung ist es, Maßnahmen an Hochschulen zu implementieren und zu erproben, die es Studieninteressierten mit beruflicher Aus- oder Fortbildung ermöglichen, den Übergang in ein Hochschulstudium zu bewältigen und ein Studium neben einer Berufstätigkeit erfolgreich zu absolvieren.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das HIS-Institut für Hochschulforschung (HIS-HF) mit der wissenschaftlichen Begleitung der Initiative beauftragt. HIS-HF wird diese gemeinsam mit dem Institut für Innovation und Technik (iit) der VDI/VDE-IT, Berlin, durchführen. Das Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BIBB) ist Projektträger der Initiative und gleichzeitig als Kooperationspartner involviert.

Die wissenschaftliche Begleitung ist für die Beratung der Projekte an den Hochschulen, für die Öffentlichkeitsarbeit und für die formative Evaluation der Projektverläufe zuständig. Wie die Studieninteressent(inn)en und Studierenden die Übergangsmaßnahmen akzeptieren und mitgestalten und wie die Maßnahmen den Studienerfolg verbessern, sind wichtige Begleitforschungsfragen.

Am 29. Februar 2012 findet die Auftaktveranstaltung "Übergänge gestalten" im Harnack-Haus in Berlin statt. Das interessierte Fachpublikum ist herzlich willkommen. Weitere Informationen zur Tagung, das Programm und die Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter http://ankom.his.de/....

Webauftritt der wissenschaftlichen Begleitung der BMBF-Initiative ANKOM http://ankom.his.de/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.