Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 45650

Ahoi, volle Fahrt voraus

(lifePR) (Rostock -Warnemünde, ) Das Trendlabel Beate Heymann Streetcouture agiert seit 16 Jahren erfolgreich auf dem hart umkämpften Bekleidungsmarkt und feiert internationale Erfolge auf den Laufstegen dieser Welt: Düsseldorf, Paris, Amsterdam, Kopenhagen und Moskau. Aus dem anfänglichen 1-Frau-Unternehmen ist inzwischen eine Firma erwachsen, die 24 Mitarbeiter beschäftigt und weltweit über 600 Fachhändler beliefert. Modeschöpferin Beate Hofmann, geborene Heymann, kreiert zwei Kollektionen pro Jahr, ist verheiratet und Mutter dreier Kinder. Trotz wachsender Umsatzzahlen pflegt die Heymann-Moden GmbH ein privates Ambiente: In der Rostocker Ideenwerkstatt nennen sich alle Mitarbeiter beim Vornamen, die Kommunikationswege sind kurz.

Das Logbuch
Beate Hofmann ist ausgebildete Herrenmaßschneiderin. Ihre Ausbildung legte sie beim Fernsehen der DDR in Berlin-Adlershof ab, wo die gebürtige Rostockerin bei Sendungen wie "Glück muss man haben" mit Wolfgang Lippert erstmals die Gelegenheit hatte, sich kreativ mit besonderen Stoffen auseinander zu setzen. Ihrer Vorliebe für außergewöhnliche Materialien und Formen folgend, absolvierte die Künstlerin ein Modedesignstudium in Berlin-Weißensee. Daran anschließend wagte Beate Hofmann den Sprung in das kalte Wasser: Sie machte sich selbstständig und ließ auf dem Küchentisch in der kleinen Rostocker Wohnung, die sie damals zusammen mit ihrem Mann Peter Hofmann bewohnte, die ersten Designerstücke entstehen.

Die Kompassnadel
Mit spannungsvollen Materialmixen und ausgefallenen Schnitttechniken bildet das Trendlabel Beate Heymann Streetcouture einen eigenen Stil. Dabei steht die Liebe zum Detail und exklusive handwerkliche Arbeit im Vordergrund. Die hochwertig verarbeiteten und kontrastreichen Modelle werden von vielen Künstlerinnen und Frauen des öffentlichen Lebens getragen. Zu ihnen zählen u.a. Alida Gundlach, Christiane Meininger, Claudia Quasthoff und Monica Lierhaus. Auch Ute Freudenberg liebt die bequeme und elegante, mit Anspruch, Kreativität und Innovation aufgeladene Mode. So wie Beate Hofmann mit ungewöhnlichen, belebenden Ideen Damenoberbekleidungsstücke kreiert, wird mitunter auch den Gästen des Hauses ein individueller Empfang bereitet: Es kommt schon mal vor, dass alle Mitarbeiter Ute Freudenberg ein Ständchen zum Geburtstag singen.

Matrosen nehmen Maß
Die Ideenwerkstatt der Heymann-Moden GmbH befindet sich in Rostock-Warnemünde, nur ein paar Schritte vom schönen Ostseestrand entfernt. Hier, in der Mühlenstraße 7, gehen Beate Heymann 48 helfende Hände - zur Hand. Nur zu zwei Tageszeiten legt die Trenddesignerin, die man immer mit Maßband und Schneiderschere über einen Schnitttisch gebeugt antrifft, ihre Arbeitsutensilien aus der Hand: Zum Morgenmeeting und zum Mittagessen.

Alle Mann an Deck!
Eingeläutet werden die Zusammenkünfte durch eine große Schiffsglocke, im Obergeschoss des Hauses. Alle Mitarbeiter - vom Lagerarbeiter über den Sekretär bis hin zur Modedesignerin - nehmen dann an dem sprichwörtlichen runden Tisch Platz, um sich aktiv an Ideenfindungs- und Entscheidungsprozessen zu beteiligen. Obwohl die Kommunikationswege im 480 Quadratmeter großen Haus kurz sind, bieten diese Treffen die ideale Plattform, um Gemeinschaft zu leben. Gerade beim gemeinsamen Mittagessen kommt auch Persönliches nicht zu kurz. "Wir sind stolz und dankbar zugleich, hier ein Unternehmen führen zu dürfen, das weltweit über 600 Fachhändler beliefert und der familiäre Charakter dennoch bewart bleibt", sagt Peter Hofmann.

Wellenspiele
Kreischende Möwen, feiner Sandstrand, der über die Dünen fegt, und das Blau der Ostsee, welches sich am Horizont sehnsuchtsvoll mit dem Himmel vereint: Alte, abgetragene Ideen werden vom Wind zerstoben, der gleichmäßige, beruhigende Rhythmus der Wellen spült neue, schöpferische Gedanken an Land. Die salzige Meeresluft ist für Beate Hofmann das richtige Ventil, um nach einer fertigen Kollektion den Kopf durchzulüften und Kraft für einen kreativen Neubeginn zu sammeln. "Am Anfang einer jeden Kollektion gibt es keine Regeln, keine Strukturen - nur Sensibilität, Freude am Entdecken neuer Stoffe und Themen, die in der Luft liegen", sagt die Modedesignerin. "Nach Tagen, manchmal auch nach Wochen strukturieren sich Wege, die konzeptionell erarbeitet werden und in Jacken oder Hosen ihren Niederschlag finden."

Das Ruder führen
Als gebürtiger Rostocker kennt Peter Hofmann, Hobbykapitän und Prokurist der Heymann-Moden GmbH, die rauen Winde auf stürmischer See. "Das, was aus der Ferne so leicht aussieht, ist echte Knochenarbeit, die auch nur dann gelingt, wenn alle an einem Strang ziehen", sagt er. Seit 16 Jahren steht er an der Seite seiner Frau am Steuerrad, entwickelt Produktionsstrategien, pflegt den persönlichen Kundenkontakt und bringt manchmal auch Ideen für eine neue Themenkollektion auf Kurs. Angetrieben von Mut und Vertrauen haben beide vielen Stürmen auf dem nationalen und internationalen Markt getrotzt - ohne die Bodenhaftung zu verlieren. Ihre Vertriebspartner sind heute über die Weltmeere verstreut und beispielsweise in Hong Kong, Moskau, Athen, Paris, Toronto, Kopenhagen, Amsterdam und London anzutreffen. Mit einer Exportquote von 50 Prozent hat sich das Trendlabel Beate Heymann Streetcouture breit auf dem Markt aufgestellt.

Die klare Küstenlinie
Stürme im Herbst und Kälte im Winter zeigen Himmel, Meer und Küste in geheimnisvollen Farben, die von vernebeltem Grau und eisigem Violett bis hin zu silbrig schimmerndem Weiß reichen. Mit einer unverkennbaren Handschrift wäscht das Meer die Steilküste aus, spült neue Formen als Treibgut an den Strand. Wer sich hier mit wachsamen Augen auf die Suche begibt, kann zwischen den Sedimenten kleine Schätze wie Hühnergötter, Donnerkeile, versteinerte Seeigel oder Bernstein zutage fördern. Charaktervolle Unikate, die das magische Glitzern des Sonnenlichts wie ein Kaleidoskop einfangen und zu Individualität und Innovationen inspirieren. Genau der richtige Stoff für Beate Hofmann und ihre anspruchsvolle Kundschaft, die gleichermaßen auf Trends setzen und den feinen Unterschied einer individuellen Note kennen.

La mer mystique
An einsamen Stränden spürt man die Kraft der Natur und aus dem Nebel erwachen verwobene Fantasien. Ausgefallene und experimentierfreudige Schnitte erwecken diese zur Lebendigkeit. Die individuelle Handschrift der Designerin Beate Hofmann, ihr Gespür für besondere Stoffe und interessante Schnitttechniken zeichnen diese konsequente Kollektionsführung aus. Tagsüber businesslike, am Abend, Wochenende oder im Urlaub leger, aber dennoch auffallend im Freizeitlook und zu Veranstaltungen immer stilvoll gekleidet - der Komplettlook der Beate Heymann Streetcouture. Über Konzeption und Visualisierung von Ideen, Erschließung eines Farb- und Materialkonzepts, anschließenden Stimmungsbildern und einer ersten Entwurfsreihe baut sich um ca. 15 Key-Looks eine konsequente Kollektion auf.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer