15 Jahre HEROLÉ: Mit Klassenfahrten zum Erfolg

Das Dresdner Unternehmen ist einer der größten Spezialreiseveranstalter Deutschlands

HEROLÉ stellt sich als Veranstalter für Klassenfahrten vor. Wie die Buchung läuft und wie unser Service-Paket die Abwicklung für Lehrer super einfach macht, erfahren Sie hier. (lifePR) ( Dresden, )
Klassenfahrten entwickeln sich immer weiter. Sie sind heute weit mehr als einfache Ausflüge mit Übernachtungen in einer Jugendherberge, Waldwanderungen und Museumsbesuchen. Von erlebnispädagogischen Programmen bis zu fachspezifischen Kursfahrten für nahezu alle Klassenstufen begegnet das Angebot von HEROLÉ den stark gestiegenen Ansprüchen.

Einer der ersten Reiseveranstalter, welcher sich dieser Herausforderung stellte, war HEROLÉ aus Dresden. Bei der Gründung im Jahr 2002 boten die Inhaber Carsten Herold und Franz Olender zunächst sommerliche Ferienlager für junge Leute an. Doch schon bald stellte HEROLÉ sein Konzept auf den Prüfstand: Weniger Party und mehr Bildung war die Devise. Fortan bot der Reiseveranstalter ganzjährig Klassenfahrten als unkomplizierte Pauschalreisen inklusive Anreise, Unterkunft und vielfältigen Programmbausteinen an. Die Lehrer werden bei der Planung enorm entlastet ohne dabei die individuellen Wünsche und Bedürfnisse ihrer Klassenstufe aus den Augen zu verlieren.

Von Deutschland in die Welt: 130 Reiseziele in ganz Europa

Das Konzept fand schnell Anklang. Innerhalb von 15 Jahren entwickelte sich HEROLÉ von der kleinen Existenzgründung zu einem der erfolgreichsten Spezialreiseveranstalter für Klassenfahrten in Deutschland. Rund 120 Mitarbeiter sind am Hauptsitz in Dresden tätig und bieten Lehrern eine umfassende Beratung zu über 130 Reisezielen in ganz Europa an. Die Palette reicht von traditionellen Klassenfahrtzielen wie Berlin, Rom und London bis zu ungewöhnlichen Zielen wie Riga, Galway und Lissabon. Sportlich-aktive Klassenfahrten mit Skilaufen oder Windsurfen finden ebenso viel Anklang wie Themenreisen mit naturwissenschaftlichem oder wirtschaftlichem Schwerpunkt.

Fehlender Bildungshunger als größte Herausforderung

Für die nächsten Jahre hat sich HEROLÉ noch viel vorgenommen. Um dem nachlassenden Interesse der Schüler am Lernen zu begegnen, will das Unternehmen noch stärker auf themenspezifische Klassenfahrten und außerschulische Lernorte setzen. Statt nur für die nächste Zeugnisnote zu lernen, sollen sich Schüler wieder freiwillig in spannende naturwissenschaftliche und historische Themen vertiefen wollen.

Zugleich sollen Lehrer mit weiteren Hilfen wie einer 24h-Hotline und umfangreichem Informationsmaterial entlastet werden. Servicepakete beinhalten Dienstleistungen wie die Abwicklung der Zahlungen direkt mit jedem Teilnehmer durch HEROLÉ. Damit sieht sich der Reiseveranstalter gut für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet – nicht nur für die nächsten 15 Jahre.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.